Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Landesjägermeisterkonferenz: Beschlüsse

Die Landesjägermeister aller neun Bundesländer trafen sich am 26. Jänner 2015 im Vorfeld des Jägerballs in Wien zur jährlichen Landesjägermeisterkonferenz.

Unter dem Vorsitz des Landesjägermeisters von Salzburg, KR Josef Eder, wurden unter anderem folgende wichtigen Beschlüsse gefasst:

-> Aktive Mitarbeit an der Novellierung des Waffengesetzes im Rahmen des Sicherheitsverwaltungs-Anpassungsgesetzes 2015 – insbesondere zur Erreichung einer Erleichterung und Klarstellung der Möglichkeit der Verwendung von Schusswaffen der Kategorie B (Faustfeuerwaffen und halbautomatische Langwaffen) bei der Jagd. Hinsichtlich der technisch neuen und europaweit diskutierten Schall-Modulatoren für Langwaffen können allfällige Anträge der Berufsjägervereinigungen und Landarbeiterkammern – jeweils abhängig von den landesgesetzlich unterschiedlichen Voraussetzungen – von den einzelnen Landesjagdverbänden unterstützt werden.

-> Festhalten an der bisherigen Position der Landesjägermeisterkonferenz, dass derzeit keinesfalls ein generelles gesetzliches Verbot für bleihaltige Munition oder etwa ein bindender Zeitplan für einen Umstieg auf bleifreie Büchsengeschosse oder für eine bleifreie „Schrotjagd zu Lande“ betrieben oder verordnet werden. Hier sollen die Jäger weiterhin auf freiwilliger Basis vorgehen dürfen. Alle Jäger sind eingeladen, einen Umstieg bei Büchsen auf „bleifrei“ zu probieren. Die Industrie wird eingeladen, weiter aktiv im Bereich „Alternativmunition“ zu forschen und zu testen.

-> Aufrechterhalten des konstruktiven Forst & Jagd-Dialogs im Rahmen des positiven Schwungs, den die Mariazeller Erklärung seit nunmehr über 2 Jahren in der Wald-Wild-Frage mitbrachte. Aktives Einbringen der Landesjägerschaften auf verschiedensten Ebenen (Novellierungen von Gesetzen, Schulung und Weiterbildung, Abschussrichtlinien, Diskussionsplattformen) bei der Verstärkung all jener Rahmenbedingungen, die den negativen Trend des Wildeinflusses stoppen helfen und eine messbare Trendumkehr bei den kommenden Auswertungen der Österreichischen Waldinventur (ÖWI) und dem Wildeinflussmonitoring (WEM) herbeiführen können.

-> Gemeinsame Herausgabe eines für Praktiker verständlichen und nutzbaren Fachbuches zur Frage der Wildtiergesundheit – speziell gewidmet den Wildtier-Parasiten – mit den besten Wissenschaftlern der Veterinärmedizinischen Universität Wien;

Der LJM von Wien, KR Günther Sallaberger, verabschiedete sich aus der Runde der Landesjägermeister, da er im Frühjahr 2015 – nach 9 Jahren – seine Funktion als Wiener Landesjägermeister beenden wird. Er bedankte sich bei allen für die fruchtbringende und kollegiale Zusammenarbeit auf der Ebene der Zentralstelle und ersuchte, seinen Nachfolger entsprechend wohlwollend aufzunehmen und zu unterstü

zurück drucken  teilen