Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

NÖ Jagdaufseher darf Waffenpass nicht verweigert werden

Um Missverständnisse aus der Welt zur räumen...

Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat in seinem Urteil vom 3.5.2017 einem nö. Jagdaufseher das Recht zugesprochen, bei der Jagd eine Faustfeuerwaffe zu führen und ihm somit den Waffenpass nicht zu verweigern. Nachdem einige Pressemeldungen und die Gerüchte dahingehend Falsches behaupten, nämlich, dass nun allen Jägern eine Faustfauerwaffe für die Jagd zusteht, finden Sie hier das Urteil des VwGH. Es geht dabei explizit um Jagdaufseher bzw. Jagdschutzorgane! Dennoch endlich ein positives Urteil für die Jagd und die mündigen sowie gut ausgebildeten Jäger in Österreich.

LJM ÖR Sepp Brandmayr
GF Mag. Christopher Böck

zurück drucken  teilen