Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Stöber- und Apportierhunde

Stöberhunde sind überall dort unentbehrlich, wo in Wald, Dickicht, Schilf und Wasser gejagt wird. Ein Stöberhund muss spurlaut jagen, hohe Spursicherheit aufweisen, verlässlich verlorenbringen, größte Wasserfreudigkeit sowie Raubwildschärfe zeigen und brauchbare Schweißarbeit leisten. Stöberhunde werden als solche nur von Fachleuten erfolgreich abgerichtet und geführt. Als Begleit- und Familienhunde brauchen sie gleichfalls eine zu ihrem Temperament passende solide Grundausbildung. Apportierhunde: Im Ursprungsland England werden die Retriever rein zum Apportieren eingesetzt. Es sind dies leichtführige Hunde, die erlegtes Wild suchen und zu ihrem Führer bringen. Sie werden in Österreich zunehmend in gut besetzten Niederwildrevieren als brave Apporteure geschätzt. Besonders hervorzuheben ist ihre Wasserfreudigkeit. Alle Retrieverschläge sind auch auf Grund ihrer Gutmütigkeit und ihrer Ruhe hervorragende Begleit- und Familienhunde.

Zu den Stöberhunden zählen unter anderem:

Deutscher Wachtelhund
Cocker Spaniel
Engl. Springer Spaniel
Welsh Springer Spaniel

 

Zu den Apportierhunden zählen unter anderem:

Labrador Retriever
Golden Retriever
Flat Coated Retriever
Chesapeake Bay Retriever
Curly Coated Retriever

zurück drucken  teilen