Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Die 5 Jagdhornbläsergruppen im Bezirk

Das Jagdhornblasen hat im Bezirk Gmunden eine über vierzigjährige Tradition. Bereits 1965 wurde in Vorchdorf die erste Jagdhornbläsergruppe gegründet, 1966 erfolgte jene in Gosau. Derzeit gibt es im Bezirk Gmunden fünf Gruppen, welche die jagdliche Kultur des Jagdhornblasens pflegen und mit ihren Klängen insbesondere Jagdveranstaltungen musikalisch umrahmen. Im Bezirk Gmunden ist es Tradition, dass Beim Bezirksjägertag alle fünf Gruppen gemeinsam das Erntedankfest der Jäger gestalten und die Hubertusmesse, Signale und Ehrenfanfaren blasen. Dazu werden vorher immer zwei Proben abgehalten, welche von jährlich wechselnden Hornmeistern der Gruppen geleitet werden. Dadurch wird über die eigene Gruppe hinaus die Kameradschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl gepflegt.

Jagdhornbläsergruppe Vorchdorf

Gründung 1965, 15 aktive Bläser. Bei Wettbewerben wurde durchwegs das Leistungsabzeichen in Gold erreicht. Jährlich wird eine Hubertusmesse veranstaltet.

Obmann: Josef Ziegelböck, 4655 Vorchdorf, Lambacher Straße 8, Tel. 07614/63 35, Mobil 0664/2405862

Hornmeister und Kassier: Franz Waldl, 4652 Steinerkirchen/Tr., Birkenstrasse 8, Tel. 07241/5438, Mobil 0650/6347619

jhbg_vorchdorf

Jagdhornbläsergruppe Gosau

Die Gruppe wurde 1966 gegründet (8 Gründungsmitglieder).
Im Jahr 1974 erfolgte die Vereinsgründung. Die Gosauer Bläsergruppe ist auch seit 1974 Mitglied des Oö. Landesjagdverbandes.
Erhaltung der jagdlichen Musiktradition.
Teilnahme bei etlichen Bläserwettbewerben mit Auszeichnungen in Gold und Silber.
Die Gosauer Jagdhornbläsergruppe ist die Erste in Österreich, die ihre Jagdhörner mit Ventilen ausstatte, um sich neben der traditionellen Jagdhornliteratur auch Almlieder und fortgeschrittene Jagdhornstücke spielen zu können (Umstellung 1972).
Heute besteht die Gruppe aus 9 Mitgliedern.
Unsere Ausrückungen:
Bläserwettbewerbe, Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Jagdhornfeste, Hubertusfeiern in Gosau und Kärnten, Treib- und Riegeljagden, Kulturveranstaltungen in Gosau und auswärts, Begräbnisse, kirchliche Veranstaltungen und Weihnachtsmärkte.

Obmann: Markus Hubner, 4824 Gosau 160, Mobil 0664-8197608

Hornmeister: Erich Köberl, 4822 Bad Goisern, Gärtnerstraße 10, Mobil 0650-2190546

jhbg_gosau_akt_klein

Jagdhornbläsergruppe Laakirchen

Die Jagdhornbläsergruppe Laakirchen wurde am 04. 11. 1977 vom Ehrenobmann Mag. Karl Viertbauer und vom damaligen Hornmeister Erich Schneider gegründet.
Heute besteht die Gruppe aus 12 Mitgliedern, Obmann ist Herr Ing. Sepp Amering und Hornmeister ist Herr Hans Schallmeiner.
Durch die JHBG wurde in Laakirchen wieder die Hubertusmesse eingeführt. Zahlreiche Jagdveranstaltungen in Laakirchen und in den Nachbargemeinden, wie die z.B. Niederwildjagden, Hundeprüfungen, Raubwildwochen, Jungjägerprüfungen, Geburtstagsfeiern, etc. und Begräbnisse werden musikalisch umrahmt. Als Öffentlichkeitsarbeit beteiligt sich die JHBG auch an Stadtfesten der Gemeinde und veranstaltet periodische Gründungsfeierlichkeiten mit großem Erfolg unter Beteiligung der Bevölkerung.
Die Jagdhornbläsergruppe Laakirchen errang bei nationalen und internationalen Wettbewerben einmal das Leistungsabzeichen in Silber und fünf mal in Gold.

Obmann: Sepp Amering, 4812 Pinsdorf, Feldbauerstraße 3, Mobil 0699-18644333

Hornmeister: Hans Schallmeiner, 4810 Gmunden, Altmühlweg 7, Mobil 0664-8605187

jhbg_laak_akt

Jagdhornbläsergruppe Viechtwang

Gründung vor rund 25 Jahren. Jährliche Teilnahme an Wettbewerben (stets Leistungsabzeichen in Gold). Im Zweijahresrhythmus Veranstaltung eines Kapselgewehrschießens und einer Hubertusmesse.

Obmann: Johann Rathberger, 4644 Scharnstein, Hacklberg 12, Tel. 07615-2059

Hornmeister: Franz Auinger, 4813 Altmünster, Eben 41, Tel. 07617-2961, Mobil 0664-7851706

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jagdhornbläsergruppe Bad Ischl

Die Jagdhornbläsergruppe Bad Ischl wurde im Jahre 2003 gegründet,
und besteht aus 10 aktiven Mitgliedern ( 6 Fürst Pless – und 4 Parforcejagdhörner ).
Die JHBG Bad Ischl spielt bei diversen Veranstaltungen (Bezirksjägertag, Kaiserfest,
Kaiserbummel, Bauernherbsteröffnung, Jagdschiessen, Begräbnisse, etc… ).
Ein besonderes wiederkehrendes Ereignis ist das Anblasen des neuen Jagdjahres
bei diversen Jägern in Bad Ischl, welches sich großer Beliebeheit erfreut.
Die JHBG Bad Ischl ist seit Bestehen eine kulturelle Institution in Bezug jagdlichem Brauchtums im Raum Bad Ischl.

Obmann: Franz Unterberger, 5351 Aigen Voglhub, Ramsau 70, Mobil 0664/3020625

Hornmeister: Klemens Wimmer, 4820 Bad Ischl, Marie Louisenstrasse 7, Mobil 0664/5204409

jhbg_bad_ischl_2kl

 

 

 

zurück drucken  teilen