Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Bezirksjägertag 2017

Nun nach 34 Jahren, war es an der Zeit einen Generationenwechsel durchzuführen, Martin Eisschiel aus Rohrbach-Berg, Vollerwerbslandwirt und Kommandant der FF Perwolfing wurde einstimmig zum neuen Bezirksjägermeister gewählt, Forstmeister DI Mag. Johannes Wohlmacher zu seinem Stellvertreter.

wahl2017

Dr. Spannocchi übergibt nach 34 Jahren BJM an Martin Eisschiel

Die Jagdhornbläsergruppe Pfarrkirchen eröffnete den Rohrbacher Jägertag am 4. März in der Bezirkssporthalle. Zuvor wurde in der Stadtpfarrkirche von Weidkamerad Pfarrer Dr. Stefan Prügl die Messe zelebriert und von den Bläsern umrahmt.

Bezirksjägermeister Dr. Hieronymus Spannocchi begrüßte die zahlreich erschienenen Ehrengäste.

Mit einer Trauerminute und dem Signal „Halali – Jagd vorbei“ wurde der im letzten Jahr verstorbenen 16 Weidkameraden gedacht: Franz Binder (75) – GJ Klaffer am Hochficht, Josef Dorfner (82) – GJ Sarleinsbach, Josef Eckerstorfer (21) – GJ St. Johann am Wimberg, Franz Engertsberger (83) – GJ Arnreit, Anton Füreder (77) – GJ Niederwaldkirchen, Josef Greiner (96) – GJ Niederwaldkirchen, Jordan Hable (92) – EJ Stift Schlägl, Josef Höpfl (79) – GJ Ulrichsberg, Siegfried Kainberger (80) – GJ Ulrichsberg, Josef Märzinger (78) – GJ Nebelberg, Martin Mayrhofer (91) – GJ Oepping, Robert Pieslinger (87) – GJ Arnreit, Franz Schaubmaier (90) – GJ Arnreit, Franz Silber (84) – GJ St. Martin im Mühlkreis, Josef Silber (88) – GJ St. Martin im Mühlkreis, Ludwig Zöchbauer (82) – GJ Oepping.

Ehrungen und Auszeichnungen:

Ernennung zum Ehrenbezirksjägermeister, Ehrenring des OÖLJV
Dr. Hieronymus Spannocchi für seine 34jährige Tätigkeit als BJM

Goldener Bruch (50 Jahre Jagdausübung)
Georg Eckerstorfer – GJ Neufelden, Alois Feldler – GJ Lichtenau, Hubert Gallnböck – GJ Pfarrkirchen, Fritz Rockenschaub – GJ Arnreit, Max Rothberger – GJ Nebelberg, Heribert Gustav Wagner – GJ Schönegg, Franz Wurzinger – GJ Lichtenau.

Anstecknadel 60 Jahre Jagdausübung
Alois Brein – GJ Julbach, Karl Groiß – GJ Peilstein, Alois Habringer – GJ St. Peter am Wimberg, Franz Ippolt – EJ Lichtenau, Graf Norbert Salburg – EJ Altenhof.

Ehrenurkunde 70 Jahre Jagdausübung
August Aumüller sen. – GJ Niederkappel

Raubwildnadel
Franz Deutschbauer – GJ Hofkirchen im Mühlkreis, Günther Eckerstorfer – GJ St. Martin im Mühlkreis, Siegfried Grininger – GJ Klaffer am Hochficht, Andreas Hable – GJ Ulrichsberg, Erwin Hahn – GJ Oepping, Franz Lindorfer – GJ Niederwaldkirchen, Hermann Stöbich – GJ Pfarrkirchen.

Dank und Anerkennungsurkunde Jagdhornbläser
Josef Falkner, Karl Kuger beide Gründungsmitglieder der Gruppe Böhmerwald, insgesamt 52 Jahre JHB

Jagdhornbläserabzeichen 45 Jahre
Oswald Kronsteiner – Gruppe Böhmerwald

Jagdhornbläserabzeichen 35 Jahre
Anton Staltner – Obmann Gruppe Pfarrkirchen

Jagdhornbläserabzeichen 30 Jahre
Reinhard Lackner, Christian Luger, Johann Peter, Franz Stöbich, Hubert Stöbich – alle Gruppe Böhmerwald

Jagdhornbläserabzeichen 25 Jahre
Klaus Lackner – Gruppe Böhmerwald, Rupert Fartacek, Fritz Gattringer, Manfred Krieg, Heinrich Nigl, Alfred Pröll, Bernhard Schaubschläger, Alfred Studener, Johann Walchshofer alle JHBG Ulrichsberg und Gründungsmitglieder.

Insgesamt besitzen im Bezirk 922 Jäger eine gültige Jagdkarte.

Infoblatt Statistik

Jägerausbildung: Bei der Jungjägerprüfung im Juni 2016 sind 25 Kandidaten angetreten, wobei alle 25 die Prüfung bestanden. Alle Prüfungswerber haben am Vorbereitungskurs der Bezirksgruppe teilgenommen. 2017 hat neuerlich ein Kurs mit 28 Jungjägern und zwei Jagdschutzorganen in Sprinzenstein begonnen.

Jagdhornbläser: Der BJM bedankte sich bei den 3 Gruppen Böhmerwald, Pfarrkirchen und Ulrichsberg für das Engagement, da diese die positiven Imageträger der Jagd sind.

Im vergangenen Jahr wurde ein Jagdhundeführerkurs mit 8 Gespannen abgehalten, alle 8 bestanden die Brauchbarkeitsprüfung. Im Heurigen Jahr wird wieder ein Jagdhundeführerkurs abgehalten, der am 6. Mai 2017 beginnt. Anmeldung beim neuen Bezirkshundereferent Günter Märzinger.

Bericht des Bezirksjägermeisters Dr. Hieronymus Spannocchi

In seiner letzten Rede blickte der nunmehrige Ehrenbezirksjägermeister und Ehrenringträger des OÖLJV erfolgreich auf die 34jährige Tätigkeit zurück

Vieles habe sich in diesen Jahren geändert, so die Wildstand-Zählungen, Fallenjagd, Öffnung des Waldes für neue Naturnutzer waren nur einige Herausforderungen. Die Rohrbacher waren teilweise auch Vorreiter, etwa beim Ende der Medaillenvergabe für Trophäen oder auch bei  den Einzelmeldungen der Abschüsse an die Behörde. Hier wurden Sammelmeldungen angeregt, die sich letztendlich im ganzen Land OÖ durchgesetzt haben.

Die Rohrbacher Jäger hätten ihm das Leben als Bezirksjägermeister wirklich leicht gemacht. “Es gab ganz wenige Probleme und ich habe es wirklich gern gemacht”, sagt Spannocchi in seiner Abschlussrede. Die Weidkameraden dankten es ihm mit stehendem Applaus.

Nun nach 34 Jahren, war es an der Zeit einen Generationenwechsel durchzuführen, Martin Eisschiel aus Rohrbach-Berg, Vollerwerbslandwirt und Kommandant der FF Perwolfing wurde einstimmig zum neuen Bezirksjägermeister gewählt, Forstmeister DI Mag. Johannes Wohlmacher zu seinem Stellvertreter.

zurück drucken  teilen