Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Waldspieletag in der VS Straß im Attergau

Waldspieletag in der VS Straß im Attergau

Waldspieletag in der VS Straß im Attergau

 Straß1

Im Rahmen eines Tagesprojektes gibt es an der VS Straß im Attergau immer wieder einmal auch einen Waldspieletag.

In mehreren Stationen erkunden die Kinder, was der Wald alles zu bieten hat:

Straß2

Holz wird gesägt.

Straß3

Bäume werden von kundigen Fachleuten gefällt.

Straß4

Die Stille kann erlebt werden in einer Waldmeditation.

Straß5

Eine Kugelbahn aus Ästen zu bauen ist auch eine Herausforderung oder sich barfuß und blind an einem Seil entlang tasten.An einer anderen Stelle gibt ein Förster sein Wissen über den Lebensraum Wald weiter.

Eine sehr begehrte Station ist immer wieder „Der Jäger und sein Hund“.

 Straß6

Fragen wie “Was tut man eigentlich, wenn man ein Rehkitz findet?“ oder

„Warum werden überhaupt Tiere erschossen?“ kann man dem Jäger stellen.

Dazu gibt es wichtige Informationen über Wild und Wald und über das richtige Verhalten den freilebenden Tieren gegenüber.

Eine wichtige Rolle spielt dabei die Hündin Cilli.

Straß7

Sie ist bei allen Kindern bestens bekannt und beliebt.

Straß8

Einmal durch ein Fernglas oder ein Spektiv schauen auf einem Hochsitz, das wollen alle Kinder.

Ob sie entziffern können, was auf einer Tafel in 100 Meter Entfernung steht?

Auch ein Schuss mit Pfeil und Bogen will geübt sein.

Der Waldspieletag ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten.

zurück drucken  teilen