Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Bezirk Wels



Ein sehr herzliches und freundschaftliches Willkommen entbiete ich Ihnen sehr geehrte/r Besucher/in, ob Sie nun Jäger/in oder nichtjagender Interessent sind! Als Bezirksjägermeister der Bezirksgruppe Wels freut es mich, dass Sie uns in diesem Medium besuchen.

Die Bezirksgruppe Wels umfasst die beiden politischen Bezirke Wels-Land und Wels-Stadt. Der bestimmende Traunfluss teilt die Region. Der östliche Teil davon liegt geografisch im Traunviertel. Der westlich der Traun liegende Teil ist dem Hausruckviertel zugehörig. Da die Bezirksstadt Wels westlich der Traun und daher im Hausruckviertel liegt, sind die Bezirke politisch dem Hausruckviertel zuzuordnen.

Wels liegt im Zentrum von Oberösterreich und wird von den Bezirken Kirchdorf, Linz-Land, Eferding, Grieskirchen, Vöcklabruck und Gmunden  umgrenzt.

Wels-Land umfasst 24 Genossenschaftsjagdgebiete und 5 Eigenjagdgebiete. Die Statutarstadt Wels ist in 3 genossenschaftliche Jagdgebiete aufgeteilt.

Die Gesamtfläche der Bezirke umfasst  knapp 50000 ha.
Die 24 Landgemeinden haben Flächenausmaße von 370 ha (Lambach) bis 3620 ha  (Gunskirchen).
Die Höhenlage reicht von 305 m (Weißkirchen) bis 448 m (Aichkirchen).

Der Bezirk Wels-Land besteht aus 7270 ha Wald, 33040 ha Landwirtschaftliche Nutzung, 540 ha Baufläche, 2600 ha Gärten, 540 ha Gewässer und 1760 ha sonstige Flächen.

Das Stadtgebiet Wels umfasst  4600 ha und gliedert sich in 16 ha Bauland, 17,1 ha Landwirtschaft, 3,5 ha Wald, 3,5 sonstiges Grünland, 5 ha Verkehrsflächen und 0,9 ha Gewässer.

In der Landwirtschaft dominiert Ackerbau mit Schweinezucht und Schweinemast.

Die Hauptwildarten sind vom Schalenwild das Reh, sowie Feldhasen, Fasane und im Bereich unserer heimischen Gewässer Wildenten. In kleineren Populationen ist auch das Rebhuhn heimisch.

Ein nicht unwesentlicher Teil unseres Wildes fällt dem starken Verkehr unseres gut ausgebauten Straßennetzes zum Opfer (2006: 740 Stück Rehe, und  über 400 Hasen).

Zum Schutz unseres Niederwildes wird der Raubwildbejagung auf Dachs, Fuchs, Marder Iltis und Wiesel im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben ein besonderes Augenmerk gewidmet.

Schwarzwild kommt als Wechselwild in den letzten Jahren vereinzelt zur Strecke.

Ein Hauptanliegen der Bezirksgruppe ist die umfassende Aus- und Weiterbildung unserer Jungjäger und Jagdschutzorgane wobei Praktisches, wie Waldausgänge, Hundevorführungen und dergleichen sehr vordergründig angeboten wird.

Ein weiterer Schwerpunkt wird im Jugendbereich gesetzt, wobei sich fast alle Jagden in ihren Gemeinden an jagdlichen Angeboten wie Schule und Jagd bzw. an Ferienaktionen beteiligen.

Auch entsprechende Kinderliteratur und Wildtierkalender werden regelmäßig in Volksschulen zur Verteilung gebracht.

Bezirksjagdausschuss Gruppe Wels

1.Reihe

Ehrenbezirksjägermeister ÖK.Rat Alexander Biringer, BJMStV. JL Alfred Weinbergmair, BJM, JL Josef Wiesmayr, JL Ing.Josef Roithner-Schobesberger

 2.Reihe

JL Karl Brunmayr, Deleg.JL Josef Lehner, JL Josef Krumphuber, Franz Gruber

 3.Reihe

GF Hubert Mayr, JL Franz Mayr, Bez.Hunderef. MF. Gerhard Kraft, Deleg.StV.JL Gerhard Gruber

 

 

Die einzelnen Gemeinden:  Aichkirchen ,  BachmanningBad Wimsbach-Neydharting,  BuchkirchenEberstalzell,   Edt bei Lambach,
Fischlham  Gunskirchen , Holzhausen  Krenglbach ,   Lambach  Marchtrenk
Neukirchen bei LambachOffenhausen, PennewangPichl bei Wels,   Sattledt ,  Schleißheim,   Sipbachzell,

Stadl-Paura,   Steinerkirchen an der Traun  Steinhaus   Thalheim bei Wels   Weißkirchen an der Traun

und die Messestadt Wels

Geschichte zu Wels

 

zurück drucken  teilen