Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Graugans

Die Graugans (Anser anser) ist die Stammform der Hausgans. Sie ist die größte europäische Gänseart mit hellem orangefarbenem (selten rosa) Schnabel und graubrauner Gefiederfarbe. Im Flug ist der deutlich heller graue Vorderflügel ein wichtiges Kennzeichen. Die Stimme der Graugans kann als typisches Gänsegeschnatter bezeichnet werden.

Brutzeit: April – Mai
Brutdauer: 27 – 29 Tage
Gelege: 4 – 9 Eier

Verbreitung: In Europa reicht das Vorkommen der Graugans von Island über Norwegen und den Norden Schottlands bis nach Kleinasien. Sie brüten an Binnenseen genauso wie an Meeresküsten, wobei die Brutplätze meist an unzugänglichen Stellen liegen. Dies kann in großen Schilf- und Rohrkolbenbeständen oder auch ausgedehnten Flachmoorbereichen sein.

Hörprobe:

 

zurück drucken  teilen