Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Krickente

Die zu den Schwimm- oder Gründelenten zählende Krickente (Anas crecca) ist die kleinste einheimische Ente. Sie ist kurzhalsig und wirkt gedrungen. Als Brutvogel kommt die Krickente in Mooren und Feuchtwiesen oder in der dichten Verlandungszone von Seen und Altwässern vor. Als Durchzügler und Wintergast an nahezu allen größeren stehenden oder fließenden Gewässern. Als Nahrung gelten Samen, Wasserpflanzen und kleine Wassertiere.

Brutzeit: April – Juni
Brutdauer: 21-23 Tage
Gelege: 8-10 Eier

Verbreitung: Von der Ebene bis zum Mittelgebirge kommt die Krickente an vielen Gewässern – vor allem seichten Stillgewässern – vor. Auch kleine Gewässer mit geringer offener Wasserfläche werden angenommen. Üppiger Uferbewuchs als Schutz vor Störung ist vor allem für die Brutphase von Bedeutung.

zurück drucken  teilen