Biodiversität und Beutegreifer

Die Vielfalt der Arten, Gene und Ökosysteme (Biodiversität) wurde und wird durch den Einfluss des Menschen stark verändert – bewusst wie auch unbewusst.

Geht es um Wild, so stehen oft die Beutegreifer in Diskussion, insbesondere die Großraubtiere, deren Schutzbedarf, Nutzungsmöglichkeit und Regulationsnotwendigkeit. Meist dominieren dabei einseitige, ideologisch motivierte Argumente. Bei einem sachlichen, ökologischen Zugang ließe sich so mancher Streit vermeiden. Dazu einige Anhaltspunkte.

Hier geht’s zum gesamten Artikel von Univ.Prof.i.R. Dr. Friedrich Reimoser: Biodiversität und Beutegreifer (Quelle Oö Jäger,  Nr. 156)

 

 

   
Facebooktwittergoogle_plus

Die OÖ-Jagd App

Unser Youtube-Kanal

Die aktuelle Ausgabe des OÖ-Jäger