Jagdausübung während der Coronapandemie

Jagdausübung während der Coronapandemie, OÖ LJV

Wir geben folgende Empfehlungen & Auskünfte für die Jagdausübung und die Durchführung von Gesellschaftsjagden aus.

Die Jagdausübung in Österreich ist systemrelevant und wird als berufliche Tätigkeit angesehen und kann unter Einhaltung sämtlicher Sicherheits- und Hygienemaßnahmen ausgeübt werden. 

Bitte beachten Sie, Gesellschaftsjagden mit mehreren beteiligten Personen weiterhin nur mit Bedacht und im nötigen Ausmaß durchzuführen d.h. wenn sie zur Erfüllung des Abschussplanes, als Beitrag zur Minimierung eines potentiellen Wildschadens oder zur Vermeidung negativer Auswirkungen auf den Wildbestand.

Für die Durchführung einer notwendigen Gesellschaftsjagd muss ein gültiger 3-G-Nachweis jedes Teilnehmers vorliegen. Das heißt, dass auch ungeimpfte, aber getestete Personen (mit einem negativen PCR- oder Antigen-Testnachweis durch eine befugte Stelle, keine „Wohnzimmertests“) teilnehmen dürfen.
Darüber hinaus muss ab einer Anzahl von 51 Personen, ein COVID-19-Beauftragter ernannt sowie ein Präventionskonzept erstellt und umgesetzt werden. Eine entsprechende Vorlage für ein Präventionskonzept finden Sie in den Downloads.

Wir empfehlen zudem die Beachtung folgender Punkte:

  • Führen Sie eine Liste der vollständigen Kontaktdaten (Adresse, Tel.-Nummer) aller beteiligten Personen (Jäger, Treiber, Hundeführer, andere Helfer…).
    Eine Vorlage finden Sie hier: Teilnehmerliste_Vorlage.
  • Bei einer gemeinsamen Benützung von Kraftfahrzeugen durch Personen, die nicht in gemeinsamen Haushalten leben, ist eine FFP-2-Maske zu tragen.
  • Weisen Sie bei der Einladung daraufhin, dass Personen mit grippeähnlichen Symptomen (Husten, Schnupfen, Unwohlsein) gebeten werden von der Teilnahme abzusehen.
  • Vermeiden Sie Sozialkontakte bei der Versorgung des Wildes
  • Verzichten Sie vorsorglich auf eine Tagesstreckenlegung
  • Halten Sie die allgemeinen Hygienemaßnahmen ein

Für die Abhaltung eines Schüsseltriebs in einem Gasthaus sind die dort gültigen Maßnahmen einzuhalten.

Weiters empfehlen wir, vorab die Gemeinde sowie die Polizeiinspektion von der geplanten Jagd in Kenntnis zu setzen. Von Jagdgast-Einladungen sollte momentan Abstand genommen werden, es sei denn, es können die Ziele der Jagd nicht erfüllt werden (Triebe können nicht ausreichend abgestellt werden etc.).

Aufgrund mehrerer telefonischen Anfragen möchten wir noch darauf hinweisen, dass der OÖ Landesjagdverband für Jagden bzw. Jagdreisen im Ausland prinzipiell nicht zuständig ist und wir empfehlen, sich beim zuständigen Außen- bzw. Innenministerium über die gültigen Aus- und Einreisebestimmungen zu informieren!

Bürobetrieb:

Die Geschäftsstelle ist über die Weihnachtsfeiertage geschlossen. Ein Journaldienst ist eingerichtet. Ab 10. Jänner sind wir wieder zu den gängigen Bürozeiten für Sie da! (Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 12:00 Uhr und von 12:45 bis 17:00 Uhr und Freitag von 7:30 bis 12:30 Uhr). Für Ihren persönlichen Besuch zur Wahrnehmung dringender Angelegenheiten bitten wir um vorige Terminvereinbarung. Sie erreichen uns per Mail an office@ooeljv.at oder telefonisch unter 07224/20083.

Tagesaktuelle Maßnahmen und Informationen finden Sie unter: https://www.sozialministerium.at/public.html

Stand: 22.12.2021

 

 

 

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Unser Youtube-Kanal

Unsere Facebook Seite

Smartphone

Der OÖ Jäger