Coronavirus: Aktuelle Informationen für Jägerinnen und Jäger (Stand 28.05.2020)

Vieles ist geschafft, endlich wird das Leben wieder leichter. Wichtig bleibt, dass wir weiterhin Verantwortung übernehmen und uns an die Maßnahmen der Bundesregierung halten.

Foto: AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit)

Am 27. Mai 2020 wurde die Änderung der „COVID-19-Lockerungsverordnung“ zum weiteren Umgang mit der Corona-Krise im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Mit den Neuregelungen die ab 29. Mai 2020 gültig sind, sollen die Corona-Regeln vereinfacht werden. Die Bundesregierung appelliert hier an die Vernunft und Eigenverantwortung aller Mitbürger. Die Hygiene- und Abstandsbestimmungen gelten nach wie vor. Allerdings sind Veranstaltungen, Seminare, Probenveranstaltungen etc. nun wieder bis 100 Personen erlaubt. Bis Ende August 2020 erfolgt eine schriftweise Erhöhung der zulässigen Personenanzahl. Details dazu in der Verordnung: https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/II/2020/231/20200527

 

Was heißt das nun für die Jagdausübung:

Reviergänge, Ansitze sowie die gesetzlich erlaubte Jagdausübung oder auch der Bau und die Instandhaltung von Jagdeinrichtungen sind erlaubt. Entweder alleine oder mit Menschen, die im eigenen Wohnungsverband leben oder wenn ein Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Menschen sichergestellt werden kann!

Für Fahrgemeinschaften von nicht im gleichen Haushalt lebenden Personen z. B ins Revier gilt weiterhin Maskenpflicht.  Es dürfen generell maximal zwei Personen in einer Reihe sitzen.

Bitte beachten Sie, dass Zusammentreffen mit anderen Jägern in der Wildsammelstelle (Wildkammer) nur im nötigsten Ausmaß und unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen stattfinden dürfen.

Auch sollten sich Jägerinnen und Jäger vor dem Erlegen erkundigen, ob der Wildbrethändler zurzeit seinen gewohnten Betrieb aufrecht hat. Grundsätzlich ist zu planen, wie das Wildbret unter Wahrung des Mindestabstandes bzw. „kontaktlos“ in Verkehr gebracht werden kann, wenn dies erforderlich ist. Jägerinnen und Jäger können die Direktvermarktung aufrechterhalten und die regionale Bevölkerung über die Möglichkeit mit qualitativ hochwertigem Fleisch versorgt zu werden, informieren. Bei direktem Kundenkontakt ist auf die Hygiene und den Mindestabstand von einem Meter zu achten.

Um Wildschäden zu vermeiden und auch in Anbetracht der Gefahr durch die Afrikanische Schweinepest, soll die Schwarzwildbejagung durch Einzelpersonen natürlich weitergeführt werden. Die Untersuchungen betreffend Trichinen bei der AGES erfolgen weiterhin in gewohnter Weise und Geschwindigkeit. Proben können per Post direkt an die AGES oder über Medlog versendet werden. Diese können notfalls auch in anderen Probenbehältern (Plastiksackerln) abgegeben werden, sofern die Probenbehältnisse nicht über die Veterinärdienste der OÖ Bezirksverwaltungsbehörden erhältlich sind. Bitte bei der zuständigen Behörde anrufen, um sich zu erkundigen, ob der Service des Trichinenversandes zurzeit angeboten wird oder nicht. Wenn ja, bitte die Anweisung der BH zu befolgen. Wenn nein, bitte die von der AGES genannten Versandmöglichkeiten nutzen. Sollten mehrere Jägerinnen und Jäger eines Revieres oder zusammenhängenden Jagden betroffen sein, wäre es zu begrüßen, wenn eine koordinierte Probenabgabe durch eine Person erfolgt. Bei der Probensammlung ist jedenfalls der direkte Kontakt zu Personen zu vermeiden und der größtmögliche Abstand ist einzuhalten. Die Probenbegleitschreiben sind vollständig von der Erlegerin / dem Erleger auszufüllen und der Probe beizulegen.

Gute Nachrichten auch von Jagd Österreich: Die Einschränkungen des Grenzverkehrs haben in der Corona-Krise den Revierzutritt für ausländische Jagdpächter und ganzjährige Abschussvertragsnehmer bisher nicht erlaubt. Jagd Österreich hat nun bundesweite Rechtssicherheit für den Revierzugang dieser Personen erreicht. Mehr dazu erfahren Sie HIER

Die Geschäftsstelle des OÖ Landesjagdverbandes ist zu den regulären Öffnungszeiten besetzt und telefonisch sowie per Mail für Sie erreichbar. Wir bitten Sie die Hygienevorschriften einzuhalten.

Ab dem 29. Mai 2020 sind öffentliche Veranstaltungen bis 100 Personen unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen erlaubt. Bis Ende August 2020 erfolgt eine schrittweise Erhöhung der zulässigen Personenanzahl. Details dazu in der Verordnung: https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/II/2020/231/20200527

Das heißt für uns:

Veranstaltungen, Sitzungen und Seminare des OÖ Landesjagdverbandes auf Landes,- aber auch auf Bezirksebene bis 100 Personen dürfen, unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsbestimmungen, wieder stattfinden.
z. B. auch Stammtische, Wald- und Jagdpädagogik sowie auch Probenveranstaltungen der Jagdhornbläsergruppen und Jägerchöre
 

Schießstätten:

Mit 29. Mai 2020 dürfen nun auch Innen-Schießanlagen (Indoor) wieder öffnen (natürlich auch unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsbestimmung). Während der Sportausübung bzw. beim Schießen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske nicht erforderlich, jedoch beim Betreten der Anlage. Bei Ausübung der Sportart ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten.

Der Abstand von zwei Metern kann ausnahmsweise kurzfristig unterschritten werden. Weiters kann der Abstand von einem Meter von Betreuern und Trainern ausnahmsweise unterschritten werden, wenn dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.

Als Grundvoraussetzung gilt, dass ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden muss. Hygienemaßnahmen und Abstandsregel sind einzuhalten! Desinfektionsmittel müssen vom Betreiber zur Verfügung gestellt und alle Oberflächen regelmäßig desinfiziert werden. Personen mit erhöhtem Risiko sollten den Schießstand nicht betreten.

Empfehlungen zur Öffnung der Schießanlagen gibt es auch vom Österreichischen Schützenbund: http://www.schuetzenbund.at/oesb/stories/news/2020/2020-05-27_oesb-empfehlungen-vereine-covid19-indoor.pdf

 

Wir empfehlen auf jeden Fall vorher mit der betreffenden Schießstätte telefonisch Kontakt aufzunehmen und sich nach den Öffnungszeiten zu erkundigen.

Schießstätten in OÖ

Weiterführende Links:

https://www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/H%C3%A4ufig-gestellte-Fragen-Sport-Veranstaltungen.html

https://www.sportaustria.at/de/schwerpunkte/mitgliederservice/informationen-zum-coronavirus/handlungsempfehlungen-fuer-sportvereine-und-sportstaettenbetreiber/

Gerne werden wir Sie in den kommenden Tagen/Wochen über die weiteren Entwicklungen informieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in dieser herausfordernden Zeit.

Umfassende Informationen zum Thema Corona-Virus erhalten Sie hier: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Der OÖ-Jäger

Unser Youtube-Kanal