Preisverleihung für Artenschutz und Lebensraum

Eine Initiative des OÖ Landesjagdverbandes

Oberösterreich ist geprägt von einer vielfältigen Kulturlandschaft. Seit Generationen bearbeiten die Menschen den Boden und leben von einer nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft im Einklang mit der Natur. Viele Menschen bemühen sich in kleinen und großen Projekten, oft ganz im Verborgenen, um Biodiversität und die Erhaltung von Lebensräumen in unserem schönen Land.

Der OÖ Landesjagdverband wollte diese Personen vor den Vorhang holen und schrieb daher einen Preis für Artenschutz und Lebensraum aus.

Eine fachkundige Jury wählte nun aus den zahlreichen Einsendungen insgesamt 15 Preisträger aus drei Kategorien aus:

  • Zeichnungen und Aufsätze (für Kinder bis inkl. 4. Klasse Volkschule)
  • Projekte (Schüler, Privatpersonen oder Gruppen)
  • Vorwissenschaftliche Arbeiten (Schüler)

Am Donnerstag, 21. März fand im Festsaal des Schlosses Hohenbrunn in St. Florian die Preisverleihung statt.

„Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich. Die Erhaltung bzw. der Schutz der Artenvielfalt und des Lebensraumes sind unerlässlich, um einen funktionsfähigen Naturhaushalt zu erhalten. Wir wollen mit diesem Preis Möglichkeiten aufzeigen, wie wir die Natur nachhaltig schützen können. Auch noch so kleine Aktionen können große Wirkung haben. Am wichtigsten jedoch ist es, Bewusstsein für den Artenschutz zu schaffen. Umso erfreulicher, dass sich ganze Schulklassen, Dorfgemeinschaften oder Vereine an unserer Ausschreibung beteiligt und sich intensiv mit der Thematik beschäftigt haben. Nur durch dieses Bewusstsein lässt sich die Artenvielfalt bewahren.“ zeigen sich LJM-Stv. Herbert Sieghartsleitner und GF Mag. Christopher Böck vom OÖ Landesjagdverband erfreut über die vielen Einsendungen.
Auch Dr. Roman Auer, einer der Mitinitiatoren des Preises ist begeistert vom Interesse und den Ansatz- bzw. Denkweisen der Schüler: „An dieser Stelle dürfen wir uns auch bei allen Lehrerinnen und Lehrern für Ihr Engagement und ihre Unterstützung bedanken.“ Ihn hat auch die Qualität der vorwissenschaftlichen Studien überzeugt, für die zusätzlich zwei Sonderpreise vergeben wurden.

 

Folgende Einreichungen freuen sich über eine Prämierung:

Zeichnungen und Aufsätze: „Was bedeutet Artenschutz für mich“

Entdeckerbuch Artenvielfalt, VS St. Martin/Traun

Simon’s Projekte – Können wir unsere Erde noch retten? Simon Priller, Hörsching

Schuleinsatz für die Kuhschelle, NMS Sierning

Nistkästenbauen für Kinder, Dorfgemeinschaft Haining-Buchberg

Was ist Artenschutz für mich? Emil Gruber, Pettenbach

In dieser Kategorie wurden alle Einreichungen gleich bewertet und mit je 50,00 € prämiert.

Simon Priller, einer der zahlreichen Preisträger, ist ein echter Tausendsassa im Bereich des Artenschutzes und hat die Jury mit seiner Vielzahl an Projekten überzeugt.

 

Projekte, die mit der Förderung des Lebensraumes, Steigerung der Biodiversität oder Unterstützung bedrohter Arten zu haben

1 Preis (€ 400,00): Kreisverkehr Nützlingswiese, VS Mühldorf

2 Preis (€ 300,00): Naturforscher – Das Biotop, NMS 26 Linz

3 Preis (€ 200,00): Artenschutz und attraktive Lebensräume, Verein Waldpädagogik Karl Kücher

4 Preis (€ 100,00): Lebensraum Schule, BAfEP Linz

5 Preis (€ 100,00): Dachbegrünung FF Gosau, BRG Schloss Wagrain

 

Vorwissenschaftliche Arbeiten (Sonderpreis für VWA’s deren Thema den Begriffen Biodiversität und/oder Lebensraum zugeordnet werden

1 Preis (€ 400,00): Die Veränderung der Niederwildjagd in Österreich von1965-2016, WRG d. Franziskanerinnen Wels, Julian Hager

2 Preis (€ 300,00): Fließgewässer, BORG Bad Leonfelden, Jonas Feilmayr

3 Preis (€ 200,00): Wölfe, BG Horn, Sarah Witzmann

4 Preis (€ 100,00): Demorphing, BRG Schloss Wagrain, Isabel Lainer

5 Preis (€ 100,00): Amphibien / Hautsekrete, BRG Schloss Wagrain, Julia Riedl

 

Bildhinweis: Ch. Böck/OÖ LJV (Abdruck bei Nennung honorarfrei)
Rückfragehinweis: Mag. Christopher Böck
Tel.: 07224/20083 | Mobil: 0699/12505895
ch.boeck@ooeljv.at

 

   
Facebooktwittergoogle_plus

Die OÖ-Jagd App

Der OÖ-Jäger

Unser Youtube-Kanal