Österreichisches Jägerschaftsschießen 2019

Oberösterreichs Mannschaft gelang mit ansprechender Leistung der 3. Rang in der Mannschaftswertung Kombination!

Das 42. Österreichische Jägerschaftsschießen wurde am 23. und 24. August 2019 auf dem Schießstand in Schrick (Wien) ausgetragen.

Es wurde als Kombinationsbewerb (jagdliche Büchse und Jagdparcours) durchgeführt. Alle neun Landesjagdmannschaften nahmen daran teil, wobei wiederum sechs Schützen pro Mannschaft zugelassen waren.

 

Beim Büchsenbewerb musste jeder Schütze fünf Schüsse auf die Bockscheibe sitzend aufgelegt auf 100 m abgeben. Weiters fünf Schüsse auf die Gamsscheibe stehend angestrichen am freien Bergstock auf 100 m sowie fünf Schüsse auf die Fuchsscheibe stehend angestrichen am fixen Bergstock auf 100 m.

Jeder Mannschaft standen für das Büchsenschießen max. 30 Minuten einschließlich Putzschuss zur Verfügung.

Beim Schießen auf die Bockscheibe saß der Schütze und verwendete zur Gewehrauflage am Vorderschaft eine auf dem Tisch befindliche Unterlage. Die Ellbogen konnten am Tisch oder am Körper abgestützt werden, das Schaftende musste in der Schulter bleiben und durfte nicht auf einer Unterlage oder am Tisch aufliegen.

Beim Schießen auf die Gamsscheibe stand der Schütze vollkommen frei, durfte sich aber mit einer Hand am freistehenden Bergstock anhalten.

Beim Schießen auf die Fuchsscheibe musste der Schütze freistehen, durfte sich aber mit einer Hand am befestigten Stock abstützen.

Zugelassen waren Jagdwaffen handelsüblicher Bauart, Repetierbüchsen und Einzellader sowie kombinierte Waffen ab Kaliber .222 Rem. Die Büchse musste vor jedem Schuss einzeln geladen werden. Die Verwendung von Selbstladebüchsen war nicht zulässig.

Alle drei Büchsendisziplinen mussten mit derselben Waffe und demselben Zielfernrohr geschossen werden. Es durften auch selbstgeladene Patronen verwendet werden. Vollmantelgeschoße waren verboten. Die Zielfernrohrvergrößerung konnte jeder Schütze frei wählen.

 

Beim Schrotbewerb wurden von jedem Einzelschützen 50 Ziele auf insgesamt acht Parcoursständen mit Jagdanschlag nach den Regeln des ASF bzw. der FITASC, Disziplin Jagdparcours/Sporting beschossen.

Für die Einzelwertung konnte ein Schütze ein Punktemaximum von 350 erreichen. Das ergab sich aus 3 Wildscheiben mit 150 Punkten und 50 Ziele Jagdparcours, pro Treffer 4 Punkte, mit 200 Punkten.

Für die Mannschaftswertung war ein Punktemaximum von 2.100 möglich.

 

Die oberösterreichische Mannschaft erreichte nach dem 7. Rang im Vorjahr heuer mit 1.695 Punkten den hervorragenden 3. Platz!

Die Siegermannschaft stellte Wien, gefolgt von Niederösterreich und den Schützen aus unserem Bundesland. Die Plätze vier bis sechs ergingen an Salzburg, Burgenland und Kärnten, den 7. Platz belegte die Steiermark vor Tirol und Vorarlberg.

 

Die „Mannschaftswertung Kugel“ gewannen die Steiermärker vor Niederösterreich und Kärnten, Wien folgte am 4. Platz vor Salzburg, Burgenland, Vorarlberg und Tirol, unsere „Oberösterreicher“ mussten sich mit dem letzten Platz zufriedengeben.

 

Im „Schrotbewerb Mannschaft“ (Jagdparcours) belegten unsere oberösterreichischen Schützen den hervorragenden 3. Platz. Sieger in diesem Bewerb wurde die Mannschaft aus Wien vor Niederösterreich.

 

Die Einzelwertung im „Kugelbewerb“ gewann Bernhard Begh aus der Steiermark mit 145 Punkten von 150 möglichen. Der Oberösterreicher Peter Moser wurde hervorragender Zehnter mit 143 Ringen. Am 19. Platz landete unser Hubert Pfandlbauer mit 140 Ringen.

 

Den Einzelbewerb im Schrotschießen gewann der Wiener Harald Brenner mit 184 von 200 Punkten. Der Oberösterreicher Hubert Pfandlbauer belegte den 5. Platz mit 168 Punkten. Mit der gleichen Punkteanzahl erreichte Peter Moser den 6. Platz.

 

Die Einzelwertung in der Kombination gewann Harald Brenner aus Wien mit 324 Punkten. Als bester Oberösterreicher wurde Peter Moser mit 311 Punkten Sechster, den guten achten Platz belegte Hubert Pfandlbauer mit 308 Punkten.

 

Den Mannschaftsführer-Wettbewerb entschied Bernhard Glöckl aus Niederösterreich mit 89 Punkten für sich. Zweiter wurde Wolfgang Weinseiss aus dem Burgenland mit 87 Punkten, den 3. Platz erreichte Johann Irausek aus Salzburg mit 86 Punkten. Der Oberösterreicher Hans-Jörg Bernhardt belegte den 4. Rang mit 76 Punkten.

 

Das hervorragende Ergebnis im Schrotbewerb der oberösterreichischen Teilnehmer war ausschlaggebend für den tollen 3. Rang in der Kombinationswertung.

 

Die oberösterreichische Jägerschaft ist stolz auf ihre Schützen, die im Schrotbewerb ihr ausgezeichnetes Können zeigten und insgesamt 12 Medaillen in den Mannschafts- und den Einzelbewerben erreichten.

Der Dank der oberösterreichischen Jägerschaft ergeht auch an den neuen Organisator und Trainer Hans-Jörg Bernhardt aus Wels, der heuer erstmalig die OÖ. Mannschaft betreut und bestens vorbereitet hat.

 

Im Namen aller oberösterreichischen Jäger, im Besonderen aller oberösterreichischen Schützen, ergeht ein ausdrücklicher und herzlicher Dank an den Mannschaftsführer a.D. Hans Payreder, der die Oberösterreichische Mannschaft in den letzten 19 Jahren auf die Bewerbe hervorragend vorbereitet und betreut hat.

Besonders bedankt sich Hans-Jörg Bernhardt, der von Hans Payreder bestens auf die neue Herausforderung als Mannschaftsführer vorbereitet wurde.

 

Das 43. Österreichische Jägerschaftsschießen 2020 wird voraussichtlich im Burgenland ausgetragen.

Text von Helmut Sieböck

Wertungstabellen:

 

EINZELWERTUNG „KUGELBEWERB“

Rang Name Bundesland Kugel gesamt
1 Bernhard Begh Stmk 145
2 Dr. Heinz Hagen Vbg 145
3 Reinhold Sodia Sbg 145
10 Peter Moser 143
19 Hubert Pfandlbauer 140
43 Hans-Jörg Bernhardt 133
50 Christian Hanl 127
51 Wolfgang Wimmer 126
54 Hans Linimayr 98

 

EINZELWERTUNG „SCHROTBEWERB“

Rang Name Bundesland Schrot gesamt
1 Harald Brenner W 184
2 Rudolf Appel W 180
3 Rainer Haslinger W 180
5 Hubert Pfandlbauer 168
6 Peter Moser 168
11 Hans-Jörg Bernhardt 160
14 Wolfgang Wimmer 152
19 Christian Hanl 148
32 Hans Linimayr 132

 

EINZELWERTUNG „KOMBINATION“

Rang Name Bundesland Kugel Schrot Kombination
1 Harald Brenner W 140 184 324
2 Johannes Stöger 142 176 318
3 Rudolf Appel W 137 180 317
6 Peter Moser 143 168 311
8 Hubert Pfandlbauer 140 168 308
14 Hans-Jörg Bernhardt 133 160 293
25 Wolfgang Wimmer 126 152 278
26 Christian Hanl 127 148 275
51 Hans Linimayr 98 132 230

 

MANNSCHAFTSWERTUNG „KUGEL“

Rang Bundesland Kugel gesamt
1 Steiermark 845
2 Niederösterreich 835
3 Kärnten 834
4 Wien 828
5 Salzburg 824
6 Burgenland 823
7 Vorarlberg 812
8 Tirol 808
9 Oberösterreich 767

 

MANNSCHAFTSWERTUNG „SCHROTBEWERB“

Rang Bundesland Schrot gesamt
1 Wien 1008
2 Niederösterreich 968
3 Oberösterreich 928
4 Salzburg 844
5 Burgenland 816
6 Kärnten 776
7 Tirol 752
8 Steiermark 724
9 Vorarlberg 612

 

MANNSCHAFTSWERTUNG „KOMBINATION“

Rang Bundesland Kugel gesamt Schrot gesamt Kombination
1 Wien 828 1008 1836
2 Niederösterreich 835 968 1803
3 Oberösterreich 767 928 1695
4 Salzburg 824 844 1668
5 Burgenland 823 816 1639
6 Kärnten 834 776 1610
7 Steiermark 845 724 1569
8 Tirol 808 752 1560
9 Vorarlberg 812 612 1424

 

WERTUNG MANNSCHAFTSFÜHRER

Rang Name Bundesland Gesamtpunkte
1 Bernhard Glöckl 89
2 Wolfgang Weinseiss Bgld 87
3 Johann Irausek Sbg 86
4 Hans-Jörg Bernhardt 76
5 Heimo Wolte K 74
6 Martin Spreitzhofer Stmk 73
7 Friedrich Gaber T 72
8 Dr. Heinz Hagen Vlbg 69
9 Karl Fröstl W 66

 

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Der OÖ-Jäger

Unser Youtube-Kanal