Bezirksjägertag

Von 21.05.2022 bis 21.05.2022
Bezirksjägertag, OÖ LJV

Ungewöhnlich aber doch – der BJT 2022 hat am Freitag, 20. MAI um 19 Uhr im Saal des GH Danzer in Aspach stattgefunden – ungewöhnlich weil ohne Trophäen und im Mai!

 

BJM Johann Priemaier kann dennoch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, vom Hausherren Bgm. Georg Gattringer bis zu BR Ferdinand Tiefnig und Labg. Klaus Mühlbacher.

Weiters zahlreiche BJM-Kollegen und Funktionäre bis LJM-Stv.  Ing. Andreas Gasselsberger und LJM Herbert Sieghartsleitner an der Spitze.

Bezirksjägertag, OÖ LJV

Beim Totengedenken der verstorbenen Jagdkameraden aus 2021 wird im stillen Andenken der 24 Todesfälle aus unseren Reihen gedacht, welche BJM-Stv. Robert Schweifer in würdiger Form verliest und alle mit Fotos in der Präsentation von BJA-Schriftführer Martin Erhart gezeigt werden. 

Bezirksjägertag, OÖ LJVBesonders herzliche Grußworte richtet Bgm. Georg Gattringer an die 300 Jäger im Danzer Saal. Er betont, dass es nicht selbstverständlich sei, wieder ein Veranstaltung in dieser Größenordnung durchführen zu können! Dass sich Jäger aus dem ganzen Bezirk treffen können, miteinander unterhalten und Erfahrungen auszutauschen. Diese gelebte Kameradschaft ist auch ein Bestandteil der Jagdkultur und gehört gelebt, was ja im Bezirk Braunau, wie bekannt bestens funktioniert.

 

 

 BundeBezirksjägertag, OÖ LJVsrat Ferdinand Tiefnig als Vertreter der Grundbesitzer und Obmann der Bezirksbauernkammer Braunau betont, dass halt die Trophäen gegenüber einem BJT Anfang des Jahres doch abgehen im Saal. Überall ist die Lage angespannt und auch die Jägerschaft und vor allem der Wald wurde unter dem geänderten, verstärkten Freizeitverhalten der Bevölkerung mehr beansprucht als vorher üblich. So setzt vor allem der Klimawandel unseren Wäldern stark zu und die Jägerschaft ist aufgefordert, ihren Beitrag durch die Erfüllung der Abschussplan Vorgaben zu erfüllen, und Probleme gemeinsam zu besprechen, wofür er stets bereit sei.

 

Bezirkshundereferent Mf Walter Schanda berichtet, dass im Bezirk immerhin 288 Jagdhunde geführt werden, davon sind 210 geprüft und 71 in Ausbildung. Leider zu wenig angenommen werden die Beihilfemöglichkeiten des Landesjagdverbandes, wie Impfbeihilfe oder Tierarztkosten. Bei der Brauchbarkeitsprüfung am 03. Oktober 2021 in Schalchen sind zwar nur 7 Hunde angetreten, aber alle haben erfolgreich bestanden. 2022 findet die Prüfung am 16. Oktober wieder in Schalchen statt.

Als Vertreter der Forstbehörde und Bezirksverwaltungsbehörde berichtet  Oberförster Dipl. Ing. Peter Kölblinger über die vorbildlich erfüllten Abschusspläne in den Jagden des Bezirkes. So waren dieses Frühjahr auch nur 4 Gemeinden zu begehen und neu zu beurteilen. Die Bejagung des zahlreichen Rehwildes macht keine Schwierigkeiten, aber beim Schwarzwild müsse man stets steigende Abschusszahlen und auch Schäden in der Landwirtschaft verzeichnen. Ebenso gibt es Probleme beim Rotwild im Kobernausserwald. Hier aber eher in der Zusammenarbeit mit den leider sehr divergierenden Interessensgruppen. Derzeit ist ein Abschussplan für 8 Stück Rotwild genehmigt. Damit ist der Bestand im Kobernausserwald keinesfalls gefährdet, so OBF Dipl. Ing. Peter Kölblinger.

Im Tätigkeitsbericht von BJM Johann Priemaier führt er die Abschusszahlen des Bezirkes aus 2021 wie folgt an:  8 Rotwild  / 6381 Rehwild / 308 Schwarzwild / 2745 Hasen / 88 Schnepfen / 1006 Fasane / 1383 Wildtauben / 2820 Enten / 70 Gänse / 168 Dachse / 749 Füchse / 166 Baummarder / 318 Steinmarder / 97 Iltis / 197 Wiesel und zwei Goldschakale!

Bezirksjägertag, OÖ LJVLobend erwähnt werden auch die Jagdhornbläsergruppen des Bezirkes unter Obmann Gerhard Scherzer und Stv. Siegfried Rahm – es sind dies 5 Gruppen: Adenberg, Engelbach, Mattigtal, Weilhart und neu seit 2021 Schlossberg.

Den BJT 2022 umrahmen musikalisch die Mattigtaler Jagdhornbläser mit Hornmeister Richard Ortner und Obmann JL Gottfried Stadler.

Über die Veranstaltungen der Jägerschaft im Jahr 2021 berichtet in Kürze BJA-Schriftführer Martin Erhart und verweist auf die Bezirkshomepage auf der Seite des OÖ. Landesjagdverbandes, wo jede Veranstaltung mit zahlreichen Fotos angeführt ist.

 

BJM Johann Priemaier und LJM Herbert Sieghartsleitner überreichen an verdiente Kameraden folgende Auszeichnungen: 7 Jaghornbläserabzeichen, 6 Medaillen für die stärksten Rehwildtrophäen im Bezirk, 3 Raubwildnadeln, 18 Goldene Brüche, 3 x 60 Jahre und ein Urkunde für Jagdliche Verdienste – GRATULATION allen Geehrten an dieser Stelle! Alle Ehrungen (und auch Sterbefälle) sh. LISTE:

Ehrungen Jahresliste

 

 

Bezirksjägertag, OÖ LJV

 

Seitens der OÖ. Landesregierung berichtet Labg. Klaus Mühlbacher von den Bemühungen der Landesregierung die Rechte der Jäger und Aufgaben der Jagd gegenüber den steigenden Ansprüchen der vielen privaten Naturnützer zu wahren und ein Einvernehmen mit den Grundbesitzern herzustellen. Gerade die Coronazeiten haben neue Herausforderungen gebracht und auch die Jäger waren in ihren Möglichkeiten lange eingeschränkt.

 

 

Bezirksjägertag, OÖ LJV Abschließend referiert Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner über die neuen Abschuss- und Bewertungsrichtlinien und zieht als Resümee, dass es nun doch mehr Freiheiten und Möglichkeiten für die einzelnen Jagden gibt. „Es geht nicht mehr nach Gramm und Zentimeter“, so LJM Sieghartsleitner, „es geht darum, wie der Bock dem Jäger kommt, wie er ihn anspricht und im Revier schon jahrelang kennt“. Kurz geht er auf die Rotwild-Problematik im Kobernausserwald ein, wo er schon jahrelang ein Bestandserhebung fordert und es doch nur gemeinsam mit Behörde und Bundesforste als Grundbesitzer eine Lösung für das Rotwild geben kann. LJM Sieghartsleitner, selbst Jagdleiter und auch Waldbesitzer, betont die steigende Belastung unserer Wälder durch Klimawandel, Käferplage und enorm steigende Freizeitnutzung. Auch hier kann es nur gemeinsame Lösungen geben und wir Jäger sind gesprächsbereit und auch bereit einen Beitrag zu leisten durch eine ordentliche Bejagung und auch Hege und Pflege der Natur.

In den Schlussworten dankt BJM Johann Priemaier allen Vortragenden und Besuchern des BJT 2022, gratuliert allen Geehrten und weist auf die kommenden Veranstaltungen 2022 hin. Es sind dies am 07. August der Bezirks Frühschoppen mit Streckenlegung in Aspach / am 27. August das Keilerschießen in Saiga Hans / am 09. September ein Zerlegekurs beim Kletzl in Aspach / 16. Oktober die Gebrauchshundeprüfung in Schalchen und am 03. November die Bezirks Hubertusmesse in Burgkirchen.

Trotz aller Umstände ist der Bezirksjägertag 2022 ein Erfolg und wieder eine Möglichkeit das jagdliche Geschehen 2021 zu präsentieren und gemeinsam unter Jägern und Freunden Kameradschaft zu leben.

Fotos BJA Braunau by Karl Kücher: In voller Größe erhältlich unter karl.kuecher@gmail.com  –  DANKE!

 

 

 

 

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Unser Youtube-Kanal

Unsere Facebook Seite

Smartphone

Der OÖ Jäger