Weiterbildung/Seminare

Die Weiterbildung ist eine wichtige Basis für unsere verantwortungsvolle Aufgabe und Tätigkeit als Jäger. Im JBIZ Schloss Hohenbrunn werden laufend Kurse und Seminare rund um das Thema Jagd angeboten. Hier finden Sie die aktuellen Termine für die bevorstehenden Seminare. Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig, entweder telefonisch unter 07224/200 83 oder per E-Mail an office@ooeljv.at!

Copter-Einsatz zur Jungwildrettung

Dem zunehmenden Interesse der Jäger- und Bauernschaft folgend, befasst sich der OÖ. Landesjagdverband immer eingehender mit der Unterstützung der Jungwildrettung mittels Coptereinsatz. Die Hilfestellung einer guten Kamera sozusagen im Lufteinsatz wird für viele eine erstrebenswerte Maßnahme z.B. bei der Kitzrettung. Diese Veranstaltung soll der Weiterentwicklung sowie dem Erfahrungsaustausch dienen und der Diskussion breiten Raum lassen.

Freitag, 21. September 2018
von 9:30 bis ca. 13:00 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter:
BJM Gerhard Pömer

Referenten:
Dr. Ernst Moser
Dipl.-Ing. Martin Israel
Richard Koch
Sören Pirklbauer
Franz Bauernfeind
Günter Fürnhammer
Thomas Kitzmüller
Hannes Inreiter
Bernhard Rath

Seminargebühr: € 25,00 (wird Vorort kassiert)

per E-Mail anmelden

oder telefonisch: 07224/ 200 83

____________________________________________________________________________________

Damit altes Wissen nicht verloren geht:

Vom Haselzauber, der Herzbeere und dem Adlerfarn

Täglich begegnet uns eine Vielzahl von (Un-)Kräutern und Sträuchern. Die meisten von ihnen sind nicht nur eine wertvolle Äsung für das Wild und ein Segen für die Biodiversität, sondern hatten naturgemäß einen sehr hohen Stellenwert bei unseren Vorfahren. Als Nahrungs- oder Heilmittel und für die Notfallapotheke  galten sie als unentbehrlich. Erfreulicherweise haben einige dieser Kräuter, Harze und Hölzer bis heute einen festen Platz  in Volkskultur und Brauchtum.

In einer herrlichen Landschaft am Fuße des Höllengebirges wird bei einer  „Kräuter- und Beerenpirsch“ einfaches, volkskundliches Gebrauchswissen rund um die bedeutungsvollsten herbstlichen Wildkräuter und die klassischen Verbissgehölze praktisch vermittelt. Im Anschluss wird in stimmungsvoller Atmosphäre Mystisches vom Hirsch probiert und Kulinarisches von Wildbeeren und Wildkräuter verkostet.

Samstag, 13. Oktober 2018 (ausgebucht, leider keine Anmeldung mehr möglich)
von 10:00 bis ca. 15:30 Uhr
Forstrevier Neukirchen bei Altmünster, ÖBf AG
(Der genaue Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.)

Seminarleitung/Referentin:
Andrea Gabriel, Kräuterpädagogin

Seminargebühr: € 30,00 (wird Vorort kassiert)

Achtung begrenzte Teilnehmerzahl

per E-Mail anmelden

oder telefonisch: 07224/ 200 83

_____________________________________________________________________________________

Ein Seminar für Jungjäger und Jungjägerinnen

Meine Verantwortung als Jäger/Jägerin in der Öffentlichkeit

 „Was, du bist Jäger/Jägerin?“ Wer von uns wird das nicht hin und wieder gefragt?

In diesem Seminar vermitteln wir in welchen Themenbereichen wir sattelfest sein sollten, welche Kraft Bilder in sozialen Netzwerken entfalten können, weshalb die öffentliche Meinung wichtig ist und wie es in anderen Ländern zum Thema Jagd aussieht. Jeder von uns kann einen wichtigen Beitrag leisten, den Wert der Jagd auch für Nichtjäger verständlicher zu machen. 

Seminarinhalte: 

  • Definition des Begriffes Öffentlichkeit 
  • IST-Zustand der öffentlichen Meinung
  • Die Gesetzeslage in anderen Ländern
  • Weil Jagd mehr ist als töten… Themen der Jagd kommunizieren
  • Die Öffentlichkeitsarbeit der Verbände
  • Die Jagd in den sozialen Netzwerken 

Mittwoch, 10. Oktober 2018
von 18:00 bis ca. 22:00 Uhr

sowie

Mittwoch, 17. Oktober 2018
von 18:00 bis ca. 22:00 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleitung: BJM Kons. Gerhard Pömer, GF Mag. Christopher Böck

Referentin: Beate Moser

Seminargebühr: € 25,00 (wir Vorort kassiert)

Achtung: Teilnehmerzahl mit 40 Personen pro Termin begrenzt.

per E-Mail anmelden

oder telefonisch: 07224/ 200 83

_____________________________________________________________________________________

Die Tanne – Försterspinnerei oder waldbauliche Notwendigkeit

Ziel der Veranstaltung ist es vor allem Jäger über waldbauliche Ziele in Bezug auf die Tanne aufzuklären. Welche Standortsansprüche hat die Baumart überhaupt, wo ist sie eine Alternative zu Fichte, wie sollte ein Wald forstlich behandelt werden, damit die Tanne richtig wachsen und gedeihen kann und vieles mehr rund um die Tanne. Ist die Tanne überhaupt das vielversprochene Allheilmittel?

Warum überhaupt schon wieder über diese Baumart sprechen?
Man spürt das Wissen und manches Mal das Unwissen der Jäger über den Wald. Gerade im Dialog mit den Grundeigentümern ist es aber wichtig zu wissen, wovon man spricht und worauf es im Wald ankommt, wenn es um eine „gute“ Wald- und Wildbewirtschaftung geht.

Zu einem brauchbaren Dialog gehört vor allem Verständnis des Gegenübers. Um aber ein Verständnis zu entwickeln, sollte man mit entsprechendem Hintergrundwissen ausgestattet sein. Nachdem es sehr viele positive Beispiele in OÖ gibt, sollten wir diese auch zeigen und versuchen den Forst- und Jagddialog mit Augenmaß gemeinsam zu pflegen.

Das JBIZ Schloss Hohenbrunn bietet deshalb gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer OÖ zwei solche Veranstaltungen an:

Freitag, 28. September 2018
von 13:00 bis 17:00 Uhr
im Gasthof Ludwig Ranetbauer, Markt 8, 4134 Putzleinsdorf

Referenten:
Wolf-Dietrich Schlemper, Abteilung Forst und Bioenergie LK OÖ
DI Gerhard Mayrhauser, Forstberater BBK Rohrbach

Freitag, 5. Oktober 2018
von 13:00 bis 17:00 Uhr
im Gasthaus Kirchenwirt, Eberschwang 26, 4906 Eberschwang

Referenten:
Wolf-Dietrich Schlemper, Abteilung Forst und Bioenergie LK OÖ
DI Stephan Rechberger und DI Christian Lamberg, Forstberater BBK Ried/Schärding

Ablauf:
Nach etwa ein bis zwei Stunden Theorie geht es anschließend mit einem Grundeigentümer in seinen Wald, wo dieser zeigt, wie er gemeinsam mit der Jägerschaft den richtigen Weg beschritten hat und was Grundeigentümer und Jäger gemeinsam unternommen haben.

Jeder Jäger und jede Jägerin ist eingeladen, selbst einen wertvollen Beitrag zum Jagd- & Forst-Dialog zu leisten! Wissen und Kommunikation zwischen Jägern, Forstleuten und Grundeigentümern auf Augenhöhe sind dabei unerlässlich.

Es ist keine Anmeldung notwendig.

_____________________________________________________________________________________

Die beiden Wildbeschaukurse im Herbst sind bereits ausgebucht. Sobald die Termine für das Frühjahr feststehen, werden wir hier an dieser Stelle darüber informieren.

 

   
Facebooktwittergoogle_plus

Die OÖ-Jagd App

Unser Youtube-Kanal

Die aktuelle Ausgabe des OÖ-Jäger