Weiterbildung/Seminare

Weiterbildung/Seminare, OÖ LJV

Im JBIZ Schloss Hohenbrunn werden laufend Kurse und Seminare rund um das Thema Jagd angeboten. Hier finden Sie die aktuellen Termine!

Die Weiterbildung ist eine wichtige Basis für unsere verantwortungsvolle Aufgabe und Tätigkeit als Jäger. Hier finden Sie die aktuellen Termine für die bevorstehenden Seminare. Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig, entweder telefonisch unter 07224/200 83 oder per E-Mail an office@ooeljv.at!

Wildbeschaukurse (Ausbildungskurse zur kundigen Person)

Weitere Seminartermine:

Copterseminar - Mit der Drohne Jungwild suchen

Alle Infos für Neueinsteiger und Anwender für die professionelle und erfolgreiche Jungwildsuche.

Immer mehr Jagdreviere befassen sich mit der Unterstützung der Jungwildret-tung mittels Drohneneinsatz. Jäger und Landwirte, die sich dem Tierschutz verpflichtet fühlen, sind bemüht, Tierleid zu vermeiden, indem sie versuchen, vor der Mahd Präventivmaßnahmen zu setzen und/oder während der Mahd Geräte zur Auffindung der Kitze und anderem Jungwild einzusetzen. Die Hilfe-stellung einer guten Kamera im Lufteinsatz ist für viele eine erstrebenswerte Maßnahme hierfür.

Seminarleiter Johann Hackl informiert über Rechtslage, Versicherungen, Aus-bildung an der Drohne und diversen Serviceangeboten für den professionellen Ablauf der Jungwildrettung. Neben weiteren praktischen Präventivmaßnahmen wird er auch seine Erfahrung im praktischen Einsatz in vielen Revieren berich-ten.

Dr. David Schedl wird das Projekt BAMBI (Biodiversity Airborne Monitoring Based on Intelligent UAV sampling) vorstellen. Das Projekt BAMBI nutzt Kame-ra-Drohnen gemeinsam mit künstlicher Intelligenz, um Wildtiere automatisch zu beobachten. Dabei wird Lichtfeld-Technologie eingesetzt, die es erstmals ermöglicht das Geschehen auch am Waldboden sichtbar zu machen und dadurch mit hoher Zuverlässigkeit Tiere zu entdecken. Basierend auf dieser Technologie wird ein AI-gestütztes System entstehen, das Tiere am Waldboden und im offenen Gelände detektieren und automatisch klassifizieren kann. Dies erlaubt somit eine flächendeckende und genaue Zählung von Wildtieren, wie sie bis jetzt nicht möglich war.

Andreas Leitner von der Firma SmartMultiCopters stellt neue Möglichkeiten und innovative Arbeitsabläufe für die Jagdwirtschaft und Landwirtschaft vor. Die Firma SmartMultiCopters bietet „Drohnen-Gesamtlösungen“ für spezielle Anwendungsbereiche an. Ihre Kunden – SmartMultiCopters betreut über 200 Jagdreviere im Most-, Wald- und Mühlviertel – schätzen ihr herstellerunabhän-giges Reparaturzentrum und die Kundennähe. In seinem Vortrag wird er auch über die Klassifizierung der Drohnen und alle Infos zum neuen Drohnenregula-tiv berichten.

Freitag, 15. März 2024

13:00 – ca. 16:30 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter: Johann Hackl

Referenten:
• Johann Hackl
• Dr. David Schedl (FH-Hagenberg)
• Andreas Leitner (SmartMultiCopters)

Seminargebühr: € 25,00

Bei dieser Veranstaltung werden neben den Referaten im Festsaal auch anschließend Drohnen im Schlosspark vorgeführt.

zum Seminar anmelden

Hundehalte-Sachkundekurs

Hundehalte-Sachkundekurs
gemäß Oö. Hundehalte-Sachkundeverordnung 2021

Die theoretische Ausbildung wird gemeinsam von der Tierärztin und dem Landeshundereferenten durchgeführt und dauert sechs Stunden. Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab und Sie erhalten im Anschluss die Kursteilnahmebestätigung. Der Kurs beinhaltet gemäß der Oö. Hundehalte-Sachkundeverordnung 2021 folgende Inhalte:

·         Überlegungen vor Anschaffung eines Hundes: insbesondere Zeit, Kosten, Urlaub;

·         Tierschutz allgemein und Tierschutzrecht, Mindestanforderungen an die Haltung und Haltungsbestimmungen für Hunde;

·         Anmeldung eines Hundes bei der Gemeinde: Chip- und Registrierungspflicht, Versicherungsschutz;

·         Allgemeine Anforderungen an die Hundehalterin oder den Hundehalter nach dem Oö. Hundehaltegesetz 2002;

·         Allgemeines zur Gesundheit von Hunden: Impfungen, Ernährung und Pflege, Erkrankungen oder Verletzungen;

·         Wesen und Verhalten von Hunden: Ausdrucksverhalten, Spielen

·         Mensch-Tierbeziehung, insbesondere Kind und Hund;

·         Hundesprache: Ausbildung von Hunden, Fehlervermeidung bei der Erziehung von Hunden;

·         Die richtige Beschäftigung mit dem Hund: Bewegungs- und Ruhebedürfnis;

·         Altersbedingte Entwicklungsphasen: vom Welpen bis zum Senior;

·         Vorteile der Absolvierung einer qualifizierten Hundeausbildung;

·         Auswahl und Anschaffung eines Hundes

Samstag, 13. April 2024
10:00 bis ca. 16:00 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn, 4490 St. Florian

Seminarleiter: Landeshundereferent Bernhard Littich
Referent: LHR Bernhard Littich

Referentin: Tierärztin Dr. Birgit Seitlinger

Seminargebühr: inkl. kleinem Mittagsimbiss

€ 55,00 pro Person für Jägerinnen und Jäger mit gültiger OÖ Jagdkarte und Jagdkursteilnehmerinnen und -teilnehmer in OÖ

€ 75,- pro Person für Nicht-OÖ. Jagdkarten-Besitzerinnen und -besitzer

zum Seminar anmelden

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Weitschuss-Training 300m - Schießplatz Ramsau

Das eigene Gewehr in- und auswendig zu beherrschen ist das A und O im jagdlichen Alltag. Aber wie verhält sich die Waffe – und vor allem der Schütze – beim Schuss auf weite Distanzen? In diesem Weitschuss-Training können Sie die Eigenschaften und die Ballistik des eigenen Gewehrs besser kennenlernen und in weiterer Folge bestmöglich nutzen.

Nach einem kurzen theoretischen Teil über die technischen Voraussetzungen, erfolgt eine Einweisung für die Sicherheit. Anschließend wird auf den Ständen das eigene Gewehr zunächst auf 200 m überprüft und danach erfolgt unter fachmännischer Anleitung die Steigerung auf 300 m und den Winkelschuss, wie er ab und zu bei der Gamsjagd notwendig ist.
Dieses Weitschuss-Training wird vom OÖ. Landesjagdverband in Zusammenarbeit mit dem Bundesheer durchgeführt. Es sollte von Jägerinnen und Jägern besucht werden, die gerade in Gebirgsjagden mit Ausnahmesituationen konfrontiert sind und dann auf weite Distanzen einen weidgerechten Schuss anbringen und zielsicher treffen möchten.

Wichtiger Hinweis: Für die Teilnahme ist es nötig, dass Sie bereits über ausreichend Kenntnisse über die Handhabung Ihres Gewehres und Ihres Zielfernrohres verfügen. Außerdem sind Kenntnisse der Ballistikdaten der verwendeten Munition nötig.

Bitte melden Sie sich für den gewünschten Termin hier an:

26. April – 08:30 Termin

26. April – 11:00 Termin

17. Mai – 08:30 Termin

17. Mai – 11:00 Termin

Ort: Truppenübungsplatz – Schießplatz Ramsau/Molln

Kursbeitrag: € 80,- pro Person für Jägerinnen und Jäger mit gültiger OÖ Jagdkarte
                      € 100,- pro Person für Jägerinnen und Jäger mit Nicht-OÖ Jagdkarte

Der Kursbeitrag ist nach Bestätigung Ihrer Anmeldung auf unser Konto zu überweisen.

Da es sich um ein Bundesheer-Sperrgebiet handelt, können nur Personen teilnehmen, von denen die Personenbezogenen Daten und die Daten zum PKW und der mitgebrachten Waffe bekannt gegeben werden. Diese sind bereits bei der Anmeldung in der Email vollständig bekannt zugeben!

Ausbildungskurs zur Verwendung von Nachtsichtzielgeräten

Ausbildungskurs gemäß OÖ Jagdgesetz §62 (LGBl. 18/2020) zur Verwendung von Nachtsichtzielgeräten auf Schwarzwild
(Nur für Jägerinnen und Jäger notwendig, die NICHT in den letzten 3 Jahren im Besitz einer gültigen Jagdkarte waren!) – d. h. vorwiegend für Jungjägerinnen und Jungjäger

Die Schwarzwildbejagung mit Nachtsichtzielgeräten ist eine wichtige Maßnahme zur aktiven Seuchenvorbeuge, dies war aber bislang im OÖ. Jagdgesetz verboten. Aufgrund der zunehmend schwierigen Regulierung des Schwarzwildes und der drohenden Gefahr durch die Afrikanische Schweinepest (ASP) hat das Land Oberösterreich das Jagdgesetz entsprechend geändert.

Dieser Ausbildungskurs wird online als Webcast abgehalten.

Weitere Informationen erhalten Sie nach schriftlicher Anmeldung!

Referent: Dr. Werner Schiffner, MBA

Teilnahmegebühr: € 15,00

zum Webinar anmelden

ACHTUNG neue Stornobedingungen: Bei nicht fristgerechter Einzahlung der Kursgebühr kann der Seminarplatz an einen Wartelistenplatz vergeben werden. Bis fünf Tage vor Seminarbeginn ist die Stornierung kostenfrei. Danach werden 100 % des Seminarbetrages fällig und eine Anmeldung für einen folgenden Termin wird nachrangig gereiht. Falls Sie nicht teilnehmen können, melden Sie sich daher bitte rechtzeitig vom Seminar ab. Bei Nichteinzahlung werden Sie nicht gleich automatisch vom Seminar abgemeldet!

Seminar folgt

Seminar folgt

Effektive Krähenbejagung – Praxisseminar

Die Population der hoch anpassungsfähigen Krähen und Elstern steigt ständig und ist in vielen Gebieten bereits zu einem großen Problem geworden. Daher ist zum Schutz des Niederwildes und auch zB der Siloballen eine effektive Regulierung dieser Beu-tegreifer wesentlich. Nicht umsonst dürfen aus diesem Grund pro Jagdjahr 23.000 Ra-benkrähen entnommen werden. Doch wie funktioniert eine effektive Bejagung dieser Kulturfolger?

Das Seminar zeigt Möglichkeiten auf, wie der Krähenbestand im Revier wieder in den Griff zu bekommen ist. Am ersten Seminartag wird bei einem theoretischen Teil die richtige Herangehensweise und der rechtliche Rahmen erklärt, am zweiten Seminartag wird in den frühen Morgenstunden in Kleingruppen aktiv auf Krähen gejagt. Hier wer-den Aufbau des Lockbildes, Tarnschirm und praktische Tipps veranschaulicht.

Dieses Seminar richtet sich an erfahrene Beutegreiferjäger und auch an jene, die es noch werden wollen.

Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen, können wir gerne behilflich sein.

Mitzubringen sind: Wetterfeste Kleidung und eventuell Tarnkleidung, Sitzmöglichkeit und jagdliche Ausrüstung.

TERMIN FOLGT

TERMIN FOLGT: Theorieteil von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr im JBIZ Schloss Hohenbrunn
TERMIN FOLGT: Praxisteil ab den frühen Morgenstunden in einem nahegelegenen Jagdre-vier (der genaue Veranstaltungsort wird am Theorieabend bekanntgegeben)

Seminarleiter: Johann Hackl

Referenten: Christian Hanl, Johann Hackl

Seminargebühr: € 50,00
Begrenzte Teilnehmerzahl

Seminar folgt

Mit den Jägern unterwegs!
„Schule & Jagd“ und „Ferienpass“

Die Aktion „Schule und Jagd“ gibt es mittlerweile seit vielen Jahren in Oberösterreich, vielen Schul-kindern konnten dank dem Engagement unserer Jägerinnen und Jäger die Natur wieder ein Stück nähergebracht werden. In vielen Jagdgenossenschaften gehört diese Aktion genauso wie der Feri-enpass ganz selbstverständlich zum jährlichen Programm und rückt so die Bedeutung der Jagd wie-der ein wenig mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung.

Wir haben die Aktion „Schule und Jagd“ unterteilt und bieten nun unter dem Titel „Mit den Jägern unterwegs“ zwei Seminare an, die sich zielgenau mit der geplanten Unternehmung beschäftigen.
Wie plane ich so einen Vormittag im Wald oder eine Stunde im Klassenzimmer?

Was ist nötig, um die Begegnung mit der Jägerschaft für alle Beteiligten erfolgreich zu gestalten?

Denn die Kinder haben sich- so wie auch die Jagd- in unserer stark naturentfremdeten Welt stark verändert. Was früher als selbstverständlich vorausgesetzt werden konnte, ruft heute oft fas-sungsloses Staunen und Achselzucken hervor. Computer, Handy & Co üben meist einen stärkeren Anreiz aus als die Aussicht, seine Zeit draußen in der Natur zu verbringen. zusätzlich ist die Haltung vieler Erwachsener der Jagd gegenüber kritischer geworden. Das hält viele Jäger davon ab, so eine Aktion zu gestalten. Dabei ist es gar nicht so schwierig, denn die Grundsätze der modernen Jagd können mit relativ einfachen Mitteln sehr eindrucksvoll vermittelt werden.

Da Jagd- und Waldpädagogik eng miteinander verknüpft sind, werden die Seminare heuer gemein-sam von der erfahrenen Pädagogin und begeisterten Jägerin Lisi Pfann-Irrgeher und Urgestein und Koryphäe der Waldpädagogik Fritz Wolf begleitet und unterstützt.

Seminarleiter: Mag. Christopher Böck

Referenten: Lisi Pfann-Irrgeher, Fritz Wolf

Seminargebühr: € 30,00
Begrenzte Teilnehmerzahl

Schule & Jagd
Vom Erstkontakt über die Vorbereitung in der Schule, die Durchführung bis hin zur Nachbereitung vermittelt das Seminar Schule und Jagd alles Wissen, das nötig ist, um diese Begegnung zu einem ganz besonderen Erlebnis werden zu lassen.

TERMIN FOLGT
09:00 bis 14:00 Uhr, JBIZ Schloss Hohenbrunn

TERMIN FOLGT
09:00 bis 14:00 Uhr, JBIZ Schloss Hohenbrunn

Ferienpass
Neue pädagogische Erkenntnisse, Materialien, viele neue Spiele und Tipps für Spezialfälle ergänzen das bewährte Rezept und helfen, den Kindern und auch den Begleitpersonen die Jagd und den Wald aus einem anderen Blickwinkel zu zeigen.

TERMIN FOLGT
13:30 bis 18:00 Uhr, JBIZ Schloss Hohenbrunn

TERMIN FOLGT
13:30 bis 18:00 Uhr, JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminar folgt

Ruf-, Lock- und Reizjagd „Blatten und Hirschruf“
Der Jagderfolg kann durch Kenntnisse und Anwendung der Ruf-, Lock- und Reizjagd deutlich steigen. Aber was bedeutet Ruf-, Lock- und Reizjagd? Welche Wildarten können damit noch erfolgreicher bejagt oder in Anblick bekommen werden? Diese Themen und Möglichkeiten werden im Seminar vermittelt und erarbeitet.

Nach der Erhebung der persönlichen Ziele und Erfahrungen werden bei einer theoretischen Einführung die Anforderungen der Teilnehmer besprochen. Es wird auf Einflussfaktoren und scheinbare Kleinigkeiten eingegangen, die den Jagderfolg oft entscheidend beeinflussen wie zB Wildart, Biotop, Wildbestand, Geschlechterverhältnis, Altersaufbau, Jahreszeit, Witterung und revierbedingte Gegebenheiten. Außerdem spielen die Jagdmethode, die Reviereinrichtung und Waffe mit Optik eine wesentliche Rolle.

Der Schwerpunkt in diesem Seminar ist die Blattjagd auf das Rehwild. Weiters werden Lock-, Ruf- und Reizjagd auf Beutegreifer und natürlich die Rufjagd auf Rotwild behandelt.

In Kleingruppen werden die verschiedenen Lock- und Ruflaute geübt. Es können einige Instrumente zur Verfügung gestellt werden. Bitte bringen Sie Ihre vorhandenen Instrumente zum Üben gerne mit.

Referent Heribert Sendlhofer ist seit mehr als 60 Jahren Jäger. Er hat Jagden und Expetitionen auf allen 5 Kontinenten unternommen und ist auch in einheimischen Revieren tätig. Er ist Autor von 5 Jagdbüchern und Produzent von 14 internationalen Jagdfilmen.

TERMIN FOLGT
09:30 bis ca. 12:30 Uhr, JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter: Mag. Christopher Böck

Referent: Heribert Sendlhofer

Seminargebühr: € 35,-
Begrenzte Teilnehmerzahl

 

Wir weisen darauf hin, dass es neue Stornobedingungen für unsere Seminare gibt: Bei nicht fristgerechter Einzahlung der Kursgebühr kann der Seminarplatz an einen Wartelistenplatz vergeben werden. Bis fünf Tage vor Seminarbeginn ist die Stornierung kostenfrei. Danach werden 100 % des Seminarbetrages fällig. Falls Sie nicht teilnehmen können, melden Sie sich daher bitte rechtzeitig vom Seminar ab. Bei Nichteinzahlung werden Sie nicht gleich automatisch vom Seminar abgemeldet!

 

 


Weiterbildung/Seminare, OÖ LJV

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Unser Youtube-Kanal

Unsere Facebook Seite

Smartphone

Der OÖ Jäger