Weiterbildung/Seminare

Die Weiterbildung ist eine wichtige Basis für unsere verantwortungsvolle Aufgabe und Tätigkeit als Jäger. Im JBIZ Schloss Hohenbrunn werden laufend Kurse und Seminare rund um das Thema Jagd angeboten. Hier finden Sie die aktuellen Termine für die bevorstehenden Seminare. Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig, entweder telefonisch unter 07224/200 83 oder per E-Mail an office@ooeljv.at!

 

Wildbeschaukurse (Ausbildungskurse zur kundigen Person)

 

Weitere Seminartermine:

Seminar für Jagdschutzorgane am 1. März 2019, Beginn: 9:00 Uhr - Ausgebucht!
Die Weiterbildung zählt zu den unablässigen Voraussetzungen für jedes Jagdschutzorgan. So dient dieses Fachseminar der jagdgesetzlichen Vertiefung und Auffrischung von Rechten und Pflichten des Jagdschutzorganes. Weiters werden praxisrelevante Themen behandelt und es wird auf Fragen eingegangen. Nutzen Sie dieses Seminar zum Erfahrungsaustausch mit Fachkolleginnen und -kollegen.

Freitag, 1. März 2019
9:00 bis ca. 14:30 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer

Vortragende:
Dr. Werner Schiffner, MBA
Gerald Eichinger
Mag. Christopher Böck

Seminargebühr: € 25,00

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht, keine Anmeldung mehr möglich!

Die Waldschnepfe in Europa - Eine Passion am 1. März 2019, Beginn: 19:00 Uhr
In diesem Seminar erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes rund um die Waldschnepfe und über die Biologie, Verbreitung, Altersbestimmung und Bejagung dieses heimischen Bodenbrüters. Weiters werden neue Erkenntnisse zur Schnepfenforschung und Ergebnisse aufgrund der Schnepfenberingung vorgestellt. Bei dieser Veranstaltung besteht die Möglichkeit, dem Verein zur Erhaltung der Schnepfenjagd beizutreten.

Freitag, 1. März 2019
19:00 bis ca. 21:00 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer

Einleitung: Ing. Richard Sturm
Referent: Josef Melcher (Verein zur Erhaltung der Schnepfenjagd in Österreich)

Seminargebühr: € 20,00

Anmelden

07224/ 200 83

Messerschleifkurs am 7. März 2019, Beginn: 17:30 Uhr - Ausgebucht!

Scharfe Messer für eine erfolgreiche Jagdsaison

Zu jeder guten Jagdausrüstung gehört auch ein scharfes Messer. In diesem Messerschleifkurs erfahren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen alles Wichtige rund um Messer und wie man diese richtig schleift. Jeder hat die Möglichkeit, auch sein selbst mitgebrachtes Messer – unter der Anleitung von einem Profi – zu schleifen. Der Messerschleifkurs vermittelt die richtige Technik und gibt Tipps für den perfekten Schliff von Jagdmessern. Profitieren Sie vom Austausch mit erfahrenen Messermachern.

Seminarinhalt:

In diesem Praxisseminar werden verschiedene Schleiftechniken vorgestellt wie z.B. der Dianova Schleifstein und die Nassschleifmaschine mit den jeweils besonderen Schleifmethoden und Ergebnissen. Ein Profi der Firma Rübig stellt den Messerschleifer „safe2edge“ vor, mit dem Messer in einfacher und sicherer Weise auf exakt gleichmäßige Schneidewinkel geschliffen werden können.

Donnerstag, 7. März 2019
17:30 bis ca. 20:30 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer

Vortragende:
Ing. Rudolf Kreuzmayr, Firma Rübig & Söhne
Roland Mayr, Messermacher

Seminargebühr: € 25,00

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht, keine Anmeldung mehr möglich!

Die Faustfeuerwaffe in der Jagdpraxis am 15. März 2019, Beginn: 14:00 Uhr

Aufgrund der Waffengesetznovelle BGBI.I Nr. 97/2018 sind seit Jänner 2019 Jägerinnen und Jägern mit gültiger Jagdkarte und Waffenbesitzkarte dazu berechtigt, während der rechtmäßigen und tatsächlichen Ausübung der Jagd, eine Schusswaffe der Kategorie B zu führen.

Der OÖ. Landesjagdverband bietet daher ein Weiterbildungsangebot für Jägerinnen und Jäger zum sachgemäßen Umgang mit Faustfeuerwaffen an. Die Schulung findet im Schießpark Viecht statt und beinhaltet die theoretischen und praktischen Unterweisungen zur sicheren Waffenhandhabung und es wird auch die sichere Abgabe von Schüssen trainiert.

Seminarablauf :

Teil Theorie
Auszug aus dem Waffengesetz für Jägerinnen und Jäger, Neuerungen im Waffengesetz, Gesetzliche Vorschriften zum Führen, Verwahren und Transportieren von Faustfeuerwaffen

Teil Praxis
Kleine Waffenkunde, Praktische Vorführung im sicheren Umgang mit Faustfeuerwaffen und Munition, Laden und Entladen der Faustfeuerwaffe,Abgabe von Schüssen (maximal 10) bzw. Sicherheit wieder herstellen

 

Freitag, 15. März 2019
14:00 Uhr (bis ca. 17:00 Uhr)
Schießpark Viecht, Viecht 101, 4693 Desselbrunn

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer

Vortragende:
Mag. Andreas Meissner
Reinhard Mayr

Seminargebühr: € 35,00 (inkl. Seminarunterlagen und Munition)

Anmelden

07224/ 200 83

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Übungswaffen sind vorhanden und werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Mitbringen einer eigenen Waffe ist möglich, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Jagdhundeführer-Seminar mit Stefan Fuß am 22. März 2019, Beginn: 9:00 Uhr

Der bekannte deutsche Jagdhundetrainer konnte für ein eintägiges Seminar im JBIZ Schloss Hohenbrunn gewonnen werden, in welchem die neuesten Methoden der Jagdhundeerziehung und -führung vermittelt werden. Ziel dieses Seminares ist es, Ausbildungsmethoden einfacher, effektiver, effizienter und letztlich erfolgreicher zu machen unter Zuhilfenahme des Placeboards. Das Placeboard und die daraus resultierende Methode verfeinert den allgemeinen Gehorsam, Standruhe, Apport um nur einige Dinge zu nennen. Das Placeboard ist sicher kein Wundermittel, aber es hilft dem Hund, sich auf gestellte Aufgaben zu konzentrieren, sie ohne Ablenkung sauber zu erlernen und präzise auszuführen.

Seminarablauf :

Vormittag
Gegenüberstellung der Ausbildungsmethoden im Bereich der Jagdhundeausbildung, Einsatz des Clickers in der Jagdhundeausbildung, Allgemeine Lerngesetze, Wie lernt ein Lebewesen?, Klassische / Operante Konditionierung, wichtige Begriffe aus dem Clickertraining (Target, Shaping, Chaining, etc.), Häufigste Anfängerfehler beim Clickern, Aufbau über Motivation und Placeboard, Futter als Verstärker, Placeboard als Werkzeug zur Ausbildung, Möglichkeiten der Methode, Grenzen der Methode

Nachmittag
Praktischer Teil:
Konditionierung der Hunde auf den Sekundärverstärker (wenn nicht bereits erfolgt), Konzentrationsübungen zum Verbessern der Aufmerksamkeit und der Zusammenarbeit mit dem Hundeführer, Implementieren des Placeboards, Anfänge beim Aufbau von Fußarbeit, Vorsitzen, Apportieren, Totverbellen, Verweisen etc., Praktische Beispiele des Clicker-Einsatzes im Alltag der Jagdhundeausbildung

Fragen und Individuelle Probleme

Abschlussrunde mit Diskussion

 

Freitag, 22. März 2019
9:00 Uhr (bis ca. 16:00 Uhr)
JBIZ Schloss Hohenbrunn

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer, LHR Bernhard Littich
Vortragender:
Stefan Fuß (Hundeschule „Frei bei Fuß“)

Seminargebühr: € 40,00 (inkl. Mittagsimbiss)

Anmelden

07224/ 200 83

Begrenzte Teilnehmeranzahl. Es besteht die Möglichkeit, den Hund mitzunehmen. Insgesamt können aber nur 10 Hunde anwesend sein, mit denen im Praxisteil gearbeitet wird. Der Mitnahmewunsch ist bei der Anmeldung bekanntzugeben.

Natur- und Wildtierfotografie mit dem Profi am 12. April 2019, Beginn: 9:30 Uhr

Auch beim Fotografieren geht es darum, im richtigen Moment abzudrücken.

Dieses Seminar bietet für Interessierte eine ideale Grundlage, um gelungene Naturaufnahmen und Fotos von Wildtieren bzw. Erinnerungsfotos machen zu können. Nicht nur mit der klassischen Kameraausrüstung, sondern auch mit der Kompaktkamera lassen sich optimale Bilder schießen.

Seminarinhalt:

Im theoretischen Teil des Seminars werden die Grundlagen wie Blende, Verschlusszeit und Motivaufbau besprochen und die Wildtierfotografie nähergebracht. Aber nicht immer hat man bei der Jagd die gesamte Fotoausrüstung mit dabei. Um trotzdem den Anblick professionell festhalten zu können, wird auch das optimale Fotografieren mit der Kompaktkamera erklärt.

Im Praxisteil des Seminars werden die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten mit der Kamera ausprobiert, um die Natur und vor allem die Wildtiere perfekt in Szene zu setzen. Unter Anleitung des Wild- und Naturfotografen Josef Limberger werden eigene Fotoserien in der Natur aufgenommen und im Anschluss gemeinsam analysiert. Der Profi verrät dazu nützliche Tipps und Tricks.

Sie können eine eigene Kamera mitnehmen, für die Teilnahme am Seminar ist dies aber nicht Voraussetzung.

Freitag, 12. April 2019
9:30 bis ca. 13:00 Uhr
JBIZ Schloss Hohenbrunn, Schlosspark und umliegendes Gelände

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer

Vortragende: Josef Limberger

Seminargebühr: € 25,00

Anmelden

07224/ 200 83

Begrenzte Teilnehmerzahl

Unscheinbaren Frühlingsboten auf der Spur am 13. April 2019, Beginn: 9:00 Uhr

„Wie gfreit se nid mei Bluat […] wenn is Frühjoahr kimmt und schene Bleamal bringt, wenn der Auerhahn balzt und a da Kiah Bua schnalzt […]“

Bei einer Wanderung durch Wald und Wiese wird von der einstigen und von der heutigen Bedeutung von Wildkräuter, Sträucher und Bäume für den Mensch und für das Wildtier berichtet. So manches altüberliefertes – Jagdglück verheißendes – Rezept wird erzählt.

Um die Mittagszeit kehren wir in eine stilvoll eingerichtete Jagdhütte ein und genießen. Eine einfache Neunkräutersuppe auf dem Tischherd wird gemeinsam gekocht und eine uralte Mehlspeise wird herausgebraten. Der Nachmittag gehört dann ganz dem Osterbrauchtum. Dem Fuchs, dem Palmbuschen und allem voran dem Fett der Feld- und Schneehasen, welche seit jeher nicht nur als Attribut Dianas und Artemis gelten…

Samstag, 13. April 2019
9:00 bis ca. 16:30 Uhr
Bezirk Gmunden, Aurach am Hongargenauer Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben!

Seminarleiter/Referentin: Andrea Gabriel

zweite Referentin: Ursula Steinkogler

Seminarbeitrag: € 65,00 (inkl. reichlich Speis und Trank, Palmbuschen und Hasenfettsalbe zum Mitnehmen)

Anmelden

07224/ 200 83

Das Seminar findet bei jeder Witterung statt.

Begrenzte Teilnehmer (max. 18 Personen)

Gamswildsymposium am 26. April 2019, Beginn: 9:00 Uhr

Im „Rehwildbundesland“ Österreichs eine Veranstaltung mit dem Thema Gamswild zu initiieren, mutet auf den ersten Blick durchaus exotisch an. Nichts desto trotz werden auch in Oberösterreich ca. 2.000 Gämsen pro Jahr erlegt.

Gerade diese Wildart ist es aber, die in den letzten Jahrzehnten immer mehr unter Druck geraten ist. Und dies vor allem durch das veränderte Freizeitverhalten des Menschen, wie auch dem Wandel in der Forstwirtschaft und nicht zuletzt durch die mittlerweile immer stärker spürbaren Auswirkungen des Klimawandels gerade im Gebirgsraum. Ein Grund mehr sich mit den sich stark verändernden Lebensumständen des Gamswildes auf den für Oberösterreich typischen Kalkstandorten näher auseinander zu setzten.

Somit soll dieses Symposium dazu beitragen den Jägerinnen und Jägern, als wesentliche Akteure im Umgang mit dieser Wildart, fundierte wissenschaftliche Einblicke in dessen Lebenswelt zu vermitteln, um die künftigen Herausforderungen mit und um das Gamswild besser meistern zu können.

Freitag, 26. April 2019
9:00 bis ca. 16:00 Uhr
FAST Traunkirchen (Am Buchberg 1, 4801 Traunkirchen)

 

Programm

Begrüßung / Eröffnung: Landesjägermeister und Dir. DI Bernhard Huber

Einleitung / Organisation / Moderation: BJM Herbert Sieghartsleitner

Dr. Hubert Zeiler: Impulsreferat „Die Situation des Gamswildes im Alpenbogen“
DDI Gottfried Diwold: „Darstellung der Wald – Wildsituation OÖ. Gebirgsraum“
Dr. Fritz Völk, DI Harald Greifeneder, DI Andreas Gruber: „Lebensraum entscheidet über Gamsbejagung“
WM Helmut Neubacher: „Abschussplanung versus Gamswild“

DISKUSSION

PAUSE

Dr. Armin Deutz: „Gamswild und der Klimawandel“

DISKUSSION

MITTAGSPAUSE

DI Rudolf Reiner MSc: „Populationsdynamik beim Gamswild“
Dr. Hubert Zeiler: „Die Gams vom Brandhof“ Erkenntnisse aus der Anblick-Wildforschung

DISKUSSION

BJM Ing. Franz J. Koschuttnigg: „Gamswildbewirtschaftung in den süd-östlichen Kalkalpen/Karawanken“

DISKUSSION

BJM Herbert Sieghartsleitner: Schlussbetrachtung

 

Seminargebühr: € 30,00 (inkl. Seminarunterlagen und Mittagessen) – Banküberweisung!

Anmelden

07224/ 200 83

Die Faustfeuerwaffe in der Jagdpraxis am 4. Mai 2019, Beginn: 13:00 Uhr

Aufgrund der Waffengesetznovelle BGBI.I Nr. 97/2018 sind seit Jänner 2019 Jägerinnen und Jägern mit gültiger Jagdkarte und Waffenbesitzkarte dazu berechtigt, während der rechtmäßigen und tatsächlichen Ausübung der Jagd, eine Schusswaffe der Kategorie B zu führen.

Der OÖ. Landesjagdverband bietet daher ein Weiterbildungsangebot für Jägerinnen und Jäger zum sachgemäßen Umgang mit Faustfeuerwaffen an. Die Schulung findet im Schießpark Viecht statt und beinhaltet die theoretischen und praktischen Unterweisungen zur sicheren Waffenhandhabung und es wird auch die sichere Abgabe von Schüssen trainiert.

Seminarablauf :

Teil Theorie
Auszug aus dem Waffengesetz für Jägerinnen und Jäger, Neuerungen im Waffengesetz, Gesetzliche Vorschriften zum Führen, Verwahren und Transportieren von Faustfeuerwaffen

Teil Praxis
Kleine Waffenkunde, Praktische Vorführung im sicheren Umgang mit Faustfeuerwaffen und Munition, Laden und Entladen der Faustfeuerwaffe, Abgabe von Schüssen (maximal 10) bzw. Sicherheit wieder herstellen

Samstag, 4. Mai 2019
13:00 Uhr (bis ca. 16:00 Uhr)
Schießpark Viecht, Viecht 101, 4693 Desselbrunn

Seminarleiter: BJM Gerhard Pömer

Vortragende:
Mag. Andreas Meissner
Reinhard Mayr

Seminargebühr: € 35,00 (inkl. Seminarunterlagen und Munition)

Anmelden

07224/ 200 83

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Übungswaffen sind vorhanden und werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Mitbringen einer eigenen Waffe ist möglich, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Die Grüne Praxis im Revier am 15. Juni 2019, Beginn: 9:00 Uhr

Ein Tag im praktischen Jagdbetrieb für junge und jung gebliebene Jägerinnen und Jäger.

Themenschwerpunkte:
Vom Ansprechen zum Erlegen, das Aufbrechen und Versorgen unseres Wildes, das Erkennen und Vermeiden von Wildschäden sowie das Bauen von Jagdeinrichtungen.

Samstag, 15. Juni 2019
9:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
im Revier Steinwald in Reichenthal (oberes Mühlviertel, ca 40 min von Linz entfernt)

Revierzufahr:
in Reichenthal Richtung Sportplatz (Abfahrt v. Landesstraße 200 m westlich des Marktplatzes Richtung Norden), Allhut, Revier Steinwald beim Votivkreuz im Wald am Güterweg.

Seminarleiter: BJM Kons. Gerhard Pömer

Referenten:
BJM Franz Burner
HR Dipl.-Ing. Waldemar Stummer
Wolfgang Leitner
Dipl.-Ing. Siegfried Birngruber

Seminargebühr: € 25,00

 

Anmelden

07224/ 200 83

Kleidung: traditionell jagdlich, festes Schuhzeug oder Gummistiefel

Werkzeug: wird zur Verfügung gestellt

Begrenzte Teilnehmerzahl.

_____________________________________________________________________________________________________________

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an einem unserer Seminar oder Kurse nur nach vorheriger telefonischer oder schriftlicher Anmeldung möglich ist!

 

 

   
Facebooktwittergoogle_plus

Die OÖ-Jagd App

Die aktuelle Ausgabe des OÖ-Jäger

Unser Youtube-Kanal