Formulare & Anträge

Nachfolgend finden Sie alle notwendigen Informationen zu unseren Formularen und Anträgen.

 

Mitgliedschaft

Jagdkarte

Ausstellung der OÖ. Jagdkarte bzw. eines Duplikats der OÖ. Jagdkarte

Gemäß § 37 Abs. 2 OÖ. Jagdgesetz ist seit 1.1.2013 zur Ausstellung von Jagdkarten und von Duplikaten grundsätzlich der Landesjägermeister zuständig.
Anträge auf Ausstellung einer OÖ. Jagdkarte bzw. auf Ausstellung eines Duplikats der OÖ. Jagdkarte sind daher seit diesem Zeitpunkt an den Landesjägermeister zu richten und beim OÖ. Landesjagdverband, Hohenbrunn 1, 4490 St. Florian als Geschäftsstelle einzubringen.


Dieses Anleitungsvideo können Sie hier auch vergrößert ansehen
Wichtig: Bei der Antragstellung müssen zum Antrag die im Leitfaden angeführten Unterlagen beigeschlossen sein!

Passbildkriterien unbedingt beachten!

Bitte den Antrag direkt online ausfüllen, dann die Schaltfläche „pdf erstellen“ anklicken (der Antrag wird nun neu formatiert) und diesen anschließend ausdrucken. Im vorgesehenen Feld das Passbild (Kriterien beachten) einkleben und den Antrag 2fach unterschreiben. Den vollständig ausgefüllten Antrag senden Sie dann mitsamt den Beilagen lt. Leitfaden an die Geschäftsstelle des OÖ. Landesjagdverbandes in Hohenbrunn 1, 4490 St. Florian.

Sie möchten den Antrag nicht per Post schicken? Dann besuchen Sie uns persönlich (Terminvereinbarung erwünscht!) im Schloss Hohenbrunn. Bitte beachten Sie, dass bei uns in der Geschäftsstelle nur Barzahlungen möglich sind! (Kosten siehe Leitfaden Ausstellung Jagdkarte)

Zum Antrag

Die Gültigkeit Ihrer Jagdkarte wird durch Erlag des Mitgliedsbeitrages an den OÖ. Landesjagdverband zu Beginn des neuen Jagdjahres jeweils um ein weiteres Jagdjahr (Beginn 1. April) verlängert. Wir weisen darauf hin, dass jene Personen, an welche ein Zivildienstbescheid ausgestellt wurde, für die Dauer von 15 Jahren ab Ausstellung des Zivildienstbescheides zur Führung einer Jagdwaffe in Ausübung der Jagd nicht berechtigt sind. Allerdings kann die Sicherheitsdirektion auf Antrag des Zivildienstpflichtigen in begründeten Fällen für die Ausübung der Jagd mit Bescheid eine Ausnahme vom Verbot des Führens von Schusswaffen erteilen.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

Der Umtausch der „alten“ Jagdkarte auf die „neue“ Jagdkarte (Scheckformformat)

Für einen reibungslosen und schnellen Jagdkartenumtausch ist die Beachtung folgender Punkte notwendig.

Dieses Anleitungsvideo können Sie hier auch vergrößert ansehen
Punkt 1:
Antrag (siehe unten) vollständig ausfüllen -> PDF erstellen -> ausdrucken.
Auf den ausgedruckten Antrag Passbild* kleben und bei „Unterschrift des Antragstellers“ nicht über den Rand schreiben.
*Passbildkriterien unbedingt beachten! 

Punkt 2:
Folgende Unterlagen an den OÖ. Landesjagdverband schicken oder persönlich abgeben. Bei persönlicher Abgabe müssen Sie BAR bezahlen und dürfen auf die Ausstellung warten.

a) den Antrag

b) die „alte“ Jagdkarte (siehe auch: „Häufig gestellte Fragen“)

c) Amtlicher Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis, Identitätsausweis)

Punkt 3: (entfällt bei persönlicher Abgabe)
Sofern der Antrag samt den Unterlagen ordnungsgemäß beim Landesjagdverband eingelangt ist, erhalten sie in wenigen Tagen eine Gebührenvorschreibung welche sie zur Überweisung bringen.

Punkt 4: (entfällt bei persönlicher Abgabe)
Nachdem beim Landesjagdverband ihre Zahlung eingelangt ist wird ihnen die Jagdkarte per Post zugesandt

Häufig gestellte Fragen:

Die Jagdkarte wurde mir gestohlen?
AW: Wenn die Jagdkarte gestohlen wurde, sollte eine Diebstahlsanzeige gemacht werden. Die Anzeige kann bei jeder Sicherheitsbehörde (Landespolizeidirektion Bezirkshauptmannschaft,…), in erster Linie aber bei den Polizeiinspektionen erstattet werden.

Weitere Informationen zur Diebstahlsanzeige

Die Jagdkarte ging verloren bzw. wird nicht mehr gefunden?
AW: Wenn Sie die Jagdkarte verloren haben, sollten Sie eine Verlustanzeige machen.
Zuständige Stelle ist die Fundbehörde (Das Gemeindeamt bzw. in Statutarstädten der Magistrat)

Weitere Informationen zur Verlustanzeige

Kosten?
AW: Die Kosten sind im Leitfaden zur Ausstellung der oö. Jagdkarte bwz. eines Duplikates der oö. Jagdkarte abgedruckt.
Leitfaden zur Ausstellung eines Duplikates der OÖ Jagdkarte
AW: Die Kosten sind im Leitfaden zur Ausstellung der oö. Jagdkarte bwz. eines Duplikates der oö. Jagdkarte abgedruckt.

Leitfaden zur Ausstellung eines Duplikates der OÖ Jagdkarte

Bitte den Antrag direkt online ausfüllen, dann die Schaltfläche „pdf erstellen“ anklicken (der Antrag wird nun neu formatiert) und diesen anschließend ausdrucken. Im vorgesehenen Feld das Passbild (Kriterien beachten) einkleben und den Antrag 2fach unterschreiben. Den vollständig ausgefüllten Antrag senden Sie dann mitsamt den Beilagen lt. Leitfaden an die Geschäftsstelle des Oö Landesjagdverbandes in Hohenbrunn 1, 4490 St. Florian.

Sie möchten den Antrag nicht per Post schicken? Dann besuchen Sie uns persönlich im Schloss Hohenbrunn. Bitte beachten Sie, dass bei uns in der Geschäftsstelle nur Barzahlungen möglich sind! (Kosten siehe Leitfaden zur Ausstellung eines Duplikats) Wir bitten um Terminvereinbarung! 

Zum Antrag

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.



Jagdgastkarte

Wenn Sie in Oberösterreich die Jagd ausüben wollen, brauchen Sie eine gültige Jagdkarte oder Jagdgastkarte
und die Erlaubnis der oder des Jagdausübungsberechtigten (Eigenjagdberechtigte, Jagdleiterinnen und Jagdleiter, Einzelpächterinnen und -pächter, Verwalterinnen und Verwalter).

Der Bezirksjägermeister (bzw. die Geschäftsstelle des OÖ. Landesjagdverbandes) in deren Sprengel Sie die Jagd ausüben wollen, hat der oder dem Jagdausübungsberechtigten auf Antrag die auf ihren/seinen Namen lautenden Jagdgastkarten in gewünschter Anzahl auszustellen.

Die Jagdausübungsberechtigten haben vor Ausfolgung der Jagdgastkarte die Angaben über den Jagdgast (Name, Wohnsitz, Tag der Ausfolgung) in dauerhafter Schrift in die Jagdgastkarte einzusetzen. Die Jagdgastkarten gelten für das Bundesland Oberösterreich für die Dauer von vier Wochen ab Ausfolgung.

Voraussetzungen:
Besitz einer gültigen Jagdkarte eines anderen Bundeslandes oder Hauptwohnsitz außerhalb Österreichs und Vollendung des 18. Lebensjahres und
entrichtete Jagdhaftpflichtversicherungsprämien

Kosten: (Keine Antragsgebühr bei mündlicher Antragstellung!)
– Verwaltungsabgabe € 7,00
– Haftpflichtversicherung € 4,40
– Antragsgebühr* € 14,30
– Dokumentenvergebührung € 14,30

– Summe € 40,00

* Die Antragsgebühr von € 14,30 gilt für einen Antrag. Bei mehreren beantragten Jagdgastkarten reduziert sich diese zusätzlich (z.B. bei 10 JGK auf € 1,43).
Keine Antragsgebühr bei mündlicher Antragstellung!

Postentgelt bei Postzustellung:
Es werden die Portogebühren der Öst. Post AG weiterverrechnet. (Priority-Brief, Einschreiben & Übernahmeschein)

Jagdprüfung

Informationen zur Jagdprüfung finden Sie in unserem Aus- und Weiterbildungsbereich: Zur Jagdprüfung…

Zum Antrag

Datenblatt (Adressänderung melden)

Die Geschäftsstelle des OÖ. Landesjagdverbandes ist bemüht, Serviceleistungen wie Zusendungen und Mitteilungen optimal durchzuführen und abzuwickeln.
Dafür ist es unabdinglich, personenbezogene Daten immer auf dem neuesten Stand zu halten.

  • Datenblatt
  •  [/toggle]

  • Versicherung

    Jagdversicherung

    Der OÖ. LJV hat für seine Mitglieder bei der Oberösterreichischen Versicherung ein Jagdhaftplicht-, Rechtschutz- und Unfallversicherung abgeschlossen. Nähere Infos dazu finden Sie hier
    Bei einem Schadensfall bitte unverzüglich die nachstehende Jagdschadenmeldung an die OÖ. Versicherung senden.
    Ansprechpartner bei der OÖ. Versicherung:
    Mag. Markus Zöchbauer, Tel: 05/78 91-71 231, Fax: 05/78 91-91 231
    E-Mail: schadenservice@ooev.at

    Waldschutzmaßnahmen und Lebensraum

    Antrag für die Förderung von Vergleichsflächen

    Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Förderungsanträge bearbeitet werden. Originalrechnung beilegen!


    Antrag für die Förderung eines Waldschutzzaunes

    Anträge müssen längstens bis Ende Juni des Folgejahres nach Kaufdatum ausnahmslos nur mit RECHNUNGEN, die vom Jagdleiter mit Unterschrift und Datum versehen sein müssen (Ausnahme Altzaun), beim OÖ. Landesjagdverband, Hohenbrunn 1, 4490 St. Florian oder per E-Mail an office@ooeljv.at eingereicht werden. Unvollständige Anträge oder Rechnungen ohne Unterschrift und Datum des Jagdleiters werden ausnahmslos retourniert!
    Bitte beachten Sie die Richtlinien auf der Rückseite des Antrages!

    Skizze Wildreuse/Rehauslauf für Einzäunung

    Skizze: Rehauslauf bzw. Wildreuse


    Antrag auf Beihilfe für den Ankauf von Verbiss-Schutzmitteln

    Rückvergütung 50% des Kaufpreises, eine Beihilfe wird bei Vorlage der Rechnung samt Unterschrift des Jagdleiters gewährt.


    Antrag auf Beihilfe für den Ankauf von Duftzaun-Schaum und Konzentrat

    Rückvergütung 50% Schaum und Konzentrat, eine Beihilfe wird nur bei Vorlage der Rechnung gewährt.

    Antrag Genehmigungnummer für Hecken- und Pflanzenprojekte

    Jene Jäger bzw. Jagdgesellschaften, die sich Pflanzen bei den Vertragspartnern des OÖ. Landesjagdverbandes abholen, müssen bei der Baumschule ein Bestätigungsschreiben mit Genehmigungsnummer des LJV vorlegen. Das Hecken- oder Waldrandprojekt ist vorher mit kurzem Schreiben und inkl. Karte in der Geschäftsstelle einzureichen, nach Prüfung bekommen Sie die Genehmigungsnummer zugeteilt. Mit dieser Bestätigung können Sie dann wie gewohnt die Pflanzen abholen. Die Kosten übernimmt nach wie vor der OÖ. Landesjagdverband.

    Jagdhunde

    Antrag auf Beihilfe zur Jagdhunde Mehrfachimpfung

    Der OÖ. Landsjagdverband gewährt € 20,00 Beihilfe (pro Impfung und Jagdhund) zur Jagdhunde-Mehrfachimpfung (u.a. Tollwut, Staupe, Leptospirose, Parvovirose, Zwingerhusten…)

    • Antrag Beihilfe zur Mehrfachimpfung 
      (seit 1.4.2014 wird statt der Tollwutimpfung die Mehrfachimpfung bezuschusst. Die Beihilfe wurde von € 15,00 auf € 20,00 pro Impfung und Jagdhund erhöht.)

    Antrag/Schadensmeldung gem. Jagdhundebeihilfe

    Unter bestimmten Voraussetzungen gewährt der OÖ Landesjagdverband eine finanzielle Beihilfe bei Verlust oder Verletzung Ihres geprüften oder in Ausbildung stehenden Jagdhundes gemäß der Jagdhunde Beihilfenordnung

    Meldeformular – Hundemeldung an den Bezirkshundereferent

    Anmeldeformular Brauchbarkeitsprüfung
  • Hier finden Sie die aktuellen Termine für die Brauchbarkeitsprüfungen in den jeweiligen Bezirken und weitere Informationen zur Brauchbarkeitsprüfung in Oberösterreich. Die Anmeldung zur Brauchbarkeitsprüfung schicken Sie bitte an den jeweiligen Bezirkshunderefernten
  •  

  •  

  • Wildtiere

    Fallwilduntersuchung

    (Fall)Wilduntersuchungen bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) in Linz und am Forschungsinstitut für Wildtierkunde (FIWI) in Wien sowie bei den (Amts)Tierärzten werden nur mehr mit einem einheitlichen Formular durchgeführt. Damit dieses Formular Gültigkeit erlangt, ist die Genehmigungszahl beim OÖ. LJV zu erfragen! Ohne diese Genehmigungszahl ist das Formular ungültig und die Untersuchungskosten werden nicht vom OÖ. LJV übernommen! Die Kosten für den Versand durch die Fa. Medlog werden nicht übernommen. E-Mail an die Geschäftsstelle

    Antrag auf Trichinenuntersuchung

    Das Trichinenlabor kann von kundigen Personen gem. § 27 Abs. 3 LMSVG für die Untersuchung von Wildschweinproben auf Trichinen genützt werden. Ab dem Jagdjahr 2018/19, also ab 1. April 2018, werden die Trichinenproben des Schwarzwildes an die AGES in Linz versandt. Die einsendenden Stellen, die Amtstierärzte der Bezirke sowie einige Tierärzte, haben sich nicht geändert. Die Kosten für die Untersuchung übernimmt der OÖ. Landesjagdverband und der Versand wird vom Land OÖ übernommen.

    Weitere Informationen zur Trichinenuntersuchung im

    Direktvermarktung von Wild aus der freien Wildbahn - Meldung

    Meldung der Direktvermarktung an das Amt der Oö Landesregierung.

    Raufußhühner  (Auerhahnen | Birkhahnen)

    Antrag auf Erteilung einer Ausnahmebewilligung zur selektiven Entnahme einzelner Auerhahnen / Birkhahnen während der Schonzeit.

    Sammelbestätigung für Kleinwild

    Bei der Abgabe von Kleinwild an den Großhandel, muss der Jagdleiter den „Begleitschein für Kleinwild“ ausfüllen:

    Jagd- und Waffenrecht

    Jagdpachtvertrag


    Meldung von mehr als 19 Schusswaffen

    Wer – aus welchem Grunde immer – 19 oder mehr Schusswaffen in einer räumlichen Naheverhältnis zueinander oder Munition in großem Umfang verwahrt, hat dies der zuständigen Behörde mitzuteilen.

    Abschlussmeldung (Protokollbuch)

    Für eine einwandfreie Rückverfolgbarkeit an wen das Lebensmittel Wild geliefert worden ist, ist es unerlässlich, die Informationen zur Lebensmittelkette in einem Protokollbuch abzubilden.
    Nähere Infos dazu finden Sie hier

    Diverses

    Antrag auf Entschädigung für Schäden am Hausgeflügelbestand

    Der Entschädigungsantrag für geschlagene Haushühner kann vom Geschädigten mit Bestätigung durch den Jagdausübungsberechtigten beim Landesjagdverband eingebracht werden. Pro geschlagenes Hausgeflügel 5,00 €, höchstens jedoch 30,00 € pro Antrag


    Gesetz & Richtlinien

    Bewertung von Verbiss- und Fegeschäden im Wald und Schälschäden an Fichte
    Wiederbeschaffungswerte von Lebendwild

    Die Wiederbeschaffungswerte von Lebendwild als sachverständige Schätzung für die Stellung von Schadenersatzansprüchen gem. § 1323 ff ABGB bei widerrechtlicher Tötung oder Entziehung von Wild aus freier Wildbahn.


     
    Weitere Informationen zum OÖ Jagdgesetz sowie diverse Richtlinien finden Sie hier

       
    Facebooktwittergoogle_plus

    Die OÖ-Jagd App

    Unser Youtube-Kanal

    Die aktuelle Ausgabe des OÖ-Jäger