Jagd ist Verantwortung für Wild und Lebensraum

Micheldorfer Jagag’sang

Das „Jagrische Leb’n“ ist einem ständigen Wandel unterzogen. Waren es früher meist widrige Verhältnisse in der Natur, die einfache Ausrüstung, die uns Jägern das Leben schwer machten, so sind es heute oftmals steigender Gesellschafts- und Freizeitdruck.

Damals wie heute ist die Jägerei auch durch Tradition und Brauchtum geprägt. Dieser Tradition hat sich der Micheldorfer Jagag’sang verschrieben, als er 1998 gegründet wurde. Volksmusikalisches und jagdliches Liedgut aus unserem Alpenland wollte man singen, pflegen und weiter tragen.

Ob Hubertusmesse, Jägerhochzeit, Begräbnis, Sänger- u. Musikantentreffen oder am Stammtisch – ein Jagag’sang erzählt immer die eigenen Geschichten.

 

zurück drucken  teilen