Restaurantplakette GH Ratzenböck

Hohe Auszeichnung an den Wirt in Erdleiten.

Die hohe Wildbret-Auszeichnung, die der Oberösterreichische Landesjagdverband – und damit die über 20.000 Jägerinnen und Jäger unseres Bundeslandes – immer wieder zu vergeben hat, ging zu Beginn der Herbstsaison unter anderem an die Gastwirtsfamilie Ratzenböck vulgo „Wirt in Erdleiten“. Der im Bezirk Freistadt in Bad Zell an der Grenze zu Tragwein gelegene schmucke Gasthof ist allseits bekannt für seine hervorragenden Wildgerichte, die von der Gastwirtin und Küchenchefin meisterhaft und liebevoll zubereitet und von Wirt Karl persönlich in kunstvoller Manier den erwartungsvollen Gästen serviert werden.
„Mir rinnt das Wasser im Mund zusammen, allein schon, wenn ich in die einladende Gaststube komme“, hört man immer wieder die zufriedenen Gäste schwärmen. Die Rastzenböcks legen großen Wert darauf, dass das Jahr über köstliches frisches Wildbret, geliefert von den Jägern der heimischen Reviere, in die Küche und auf den Tisch kommt. Die Jägerschaft aus Tragwein rückte mit den Aisttaler Jagdhornbläsern als Gratulanten an, als die begehrte Plakette „Ausgezeichnete Wildgerichte aus oö. Jagdrevieren“ im Beisein von Bundesrätin und Bezirksbäuerin Johanna Miesenberger, Jagdleiter-Stv. Johann Schaschinger und Bürgermeister Josef Naderer im Kreise zahlreicher Gäste von Bezirksjägermeister Konsulent Gerhard Pömer überreicht wurde.

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Der OÖ-Jäger

Unser Youtube-Kanal