Sechs neue Jagdschutzorgane im Bezirk Ried

Am 28. Juni wurden sechs neue Jagdschutzorgane durch die Bezirkshauptmannschaft Ried im Rahmen einer feierlichen Zeremonie bei der „Ziegelgruberkapelle“ in Hohenzell angelobt und als Hilfsorgane der Behörde vereidigt.

v.l.n.r.: hinten: Josef Hörandner (BH Ried), BJM Rudolf Wagner, RR Heinrich Floß, JL Günter Kettl
Mitte: Probst Mag. Markus Grasl, Manuel Klem, Christian Zweimüller-Aichunger, Manuel Lupar, BGM Thomas Priewasser
vorne: Felix Hillinger, Stefan Dötzlhofer Georg Glechner

Die intensive Ausbildung durch Ausbildungsleiter Regierungsrat Heinrich Floß begann bereits Anfang Jänner und endete am 28. Mai mit der Jagdhüterprüfung am Amt der OÖ Landesregierung. Die sechs Absolventen wurden alle durch ihre Jagdleiter der Genossenschaftsjagden zu Jagdschutzorganen bestellt. Zur Einstimmung auf die Angelobung hielt Probst Mag. Markus Grasl eine Feldandacht zu Ehren des Heiligen Hubertus. Bezirksjägermeister Rudolf Wagner gratulierte allen neuen Jagdschutzorganen zu ihrer neuen verantwortungsvollen und wahrscheinlich nicht immer einfachen Tätigkeit.

Die neuen Jagdschutzorgane versehen wie folgt ihren Dienst: Stefan Dötzlhofer, Felix Hillinger und Georg Glechner im Jagdrevier St. Georgen bei Obernberg, Manuel Klem im Jagdrevier Lohnsburg, Manuel Lupar und Christian Zweimüller-Aichinger im Jagdrevier Hohenzell.

   
Facebooktwitter

Die OÖ-Jagd App

Der OÖ-Jäger

Unser Youtube-Kanal